Business-Knigge: Das perfekte Outfit für Geschäftstermine

0
116
Dmitriy Shironosov/123rf.com

Die Businesswelt von heute unterscheidet sich zuweilen dramatisch von der Businesswelt vergangener Tage. Das merkt man schon am Umgangston. Heute ist es üblich, deutlich lockerer und weniger formell zu kommunizieren. Eine gewisse Lockerheit macht sich auch bei den Kleidungsnormen bemerkbar. Dieser Text zeigt, wie man trotzdem den richtigen Stil bewahrt.

Zu leger? Zu formell?

Wenn man sich nicht sicher ist, welche Kleidung bei einem Geschäftstermin angemessen ist, sollte man sich zunächst folgende Frage stellen: Was ist schlimmer für mich – underdressed oder overdressed erscheinen? Wer lieber ein wenig zu förmlich als zu locker daherkommt, dem fällt die Entscheidung leicht: Er kann einfach zu jedem Termin mit Anzug und Krawatte erscheinen. Wer aber auch keinen Fall zu „zugeknöpft“ zum Termin aufschlagen will, der hat es etwas schwieriger. Für Menschen, die regelmäßig Geschäftstermine wahrnehmen müssen, empfiehlt sich daher ein üppiger Kleiderschrank mit vielen kombinierbaren Outfits.

Eine gute Auswahl verschiedener Schuhe findet man beispielsweise bei RENO. Hier gibt es sowohl klassische Anzugschuhe als auch lockere Sneaker. Ein großes Sortiment verschiedener Sneaker ist von Vorteil, wenn man bei Geschäftsterminen nicht immer im vollen Business-Outfit erscheinen will. Sneaker lassen sich auch sehr gut mit Anzügen kombinieren. Das ergibt eine Mischung, die weder zu formell noch allzu locker wirkt und sich damit für die verschiedensten Anlässe eignet.

Geschäftskleidung: Eine Frage des Alters?

Tatsächlich sollte auch das eigene Alter bei der Auswahl von passender Business-Kleidung nicht unterschätzt werden. In vielen Fällen sind nicht allzu formelle Outfits vor allem für jüngere Menschen durchaus legitim. Je älter man wird, desto unpassender erscheint jedoch ein zu lockeres Outfit beim Geschäftstermin. „Berufsjugendlich“ werden solche Typen zynisch beschrieben, die auch im hohen Alter noch Turnschuhe zum Anzug tragen und deswegen merkwürdig bemüht darum aussehen, ihre Erscheinung möglichst jung zu halten.

Gerade im Business-Umfeld gibt es allerdings keinen Grund, sein Alter verstecken zu müssen. Im Gegenteil: Ein souveränes Auftreten, das sich auch in der Kleidung widerspiegelt, unterstreicht die Berufserfahrung. Viele Studien haben gezeigt, dass die Kleidung und das Auftreten insgesamt tatsächlich einen hohen Einfluss darauf haben kann, für wie kompetent man von Kollegen oder Kunden gehalten wird. So gut wie immer strahlt eine sehr formelle Business-Kleidung Selbstsicherheit und Kompetenz aus.

Deswegen wird auch trotz veränderten Gepflogenheiten nach wie vor von vielen Profis dazu geraten, zum Bewerbungsgespräch im Anzug zu erscheinen. Das mag zwar nicht in jeder Branche unbedingt angebracht sein, in den allermeisten Fällen wird man vom Gegenüber so aber für kompetenter gehalten, als wenn man in Alltagskleidung erscheint. Die Universal-Antwort auf die Frage nach dem richtigen Outfit für den Geschäftstermin gibt es nicht. Eins sollte man jedoch beachten: In den meisten Fällen wird man lieber ein wenig zu ernst anstatt überhaupt nicht ernst genommen. Nach diesem Credo sollte man sich auch kleiden.