Flyer in Zeiten der Digitalisierung: So gelingt eine werbewirksame Gestaltung

0
403
kantver/123rf.com

Es gab Zeiten, da hat man an jeder Straßenecke einen Flyer in die Hand gedrückt bekommen. Auch wenn die Handzettel nicht mehr so omnipräsent sind, gibt es sie nach wie vor oft. Erstaunlich oft, wie man gerade angesichts der zunehmenden Digitalisierung feststellen könnte. Mehr denn je zählt deswegen eine ansprechende Gestaltung von Flyern. Sie muss für den Betrachter vor allem herausstechen.

Wie kann man heutzutage Flyer bestellen?

Bevor es ans Gestalten der Flyer geht, muss eine grundsätzliche Frage geklärt werden: Was für ein Publikum möchte ich mit meinem Werbemittel erreichen? Den schon anhand dieser Frage lässt sich vieles Weitere deutlich besser beurteilen – zum Beispiel, wie viele Flyer überhaupt gedruckt werden sollen. Handelt es sich um eine Massenkampagne, wo mit möglichst viel Material möglichst viel Effekt erzielt werden soll, braucht es eine andere Strategie als bei einer kleineren Offensive, bei der viel mehr auf Details geachtet werden muss.

Egal für welche Kampagne sich der Unternehmer entscheidet: Flyer drucken ist so einfach wie nie zuvor. Das sieht man insbesondere bei der Onlinedruckerei viaprinto.de. Hier können interessierte Kunden übrigens nicht nur fertig designte Flyer drucken sondern sich auch ohne konkreten Entwurf persönlich beraten lassen. Je nachdem wie die Vorstellung von der Werbekampagne genau aussieht, können hierbei individuelle Wünsche optimal berücksichtigt werden. Sowohl kleine als auch große Mengen sind dabei preisgünstig möglich.

Wie muss ein Flyer gestaltet sein, um Aufmerksamkeit zu erregen?

Auf diese Frage gibt es in der Regel keine Patentantwort. Verschiedene Werbeexperten schwören auf verschiedene Mittel. Eine Methode ist jedoch insbesondere bei Flyern sehr beliebt: Einfachheit. Flyer bieten nicht viel Platz und tragen ihren Namen nicht zuletzt wegen ihrer Flüchtigkeit. Sie liegen an Orten, wo man sie vielleicht nicht unbedingt erwartet oder werden von Verteilern im Vorbeigehen ausgehändigt. Deswegen muss die Message auf einem Flyer äußerst prägnant sein.

Bloß nicht zu viel Text! Auf der Vorderseite sollte lieber nur eine markante Zeile oder ein ausdrucksstarkes Bild zu sehen sein. Unter Umständen können Bild und/oder Schriftzug auch Fragen aufwerfen und somit neugierig machen. Auf der Rückseite lassen sich dann alle relevanten Zusatzinformationen unterbringen. Der potentielle Kunde sollte allein von einer Seite des Flyers alle Kerndaten des Unternehmens kennenlernen können und auch wissen, wie er das Unternehmen schnell kontaktieren kann.

Wer den Betrachter mit sehr vielen visuellen Stimuli auf einem Flyer überfordert, der riskiert, dass der Flyer ungelesen im Müll landet. In eiligen Situationen empfinden es viele Menschen als lästig, wenn ihnen die Zeit abgenötigt wird, die sie brauchen, um selbst kleinere Textpassagen zu lesen. Besser der Flyer hat also einen optischen Wert, der für sich spricht. Bestenfalls ist er so ansprechend gestaltet, dass man ihn auch ohne die Werbebotschaft am liebsten mit nach Hause nehmen wollen würde.