Online Geld verdienen – Welche Möglichkeiten gibt es?

0
119
© fotolia.com - ilkercelik

In der Tat gibt es heute unzählige Möglichkeiten, ganz einfach von zu Hause aus Geld im Netz zu verdienen. Leider sind nur sehr wenige dieser Möglichkeiten wirklich seriös, und noch weniger davon tatsächlich lukrativ. Dieser Text zeigt eine Handvoll Techniken auf, mit denen sich im Internet leicht ein kleiner Nebenverdienst erwirtschaften lässt, ohne dass man sich dafür auf dubiose Angebote einlassen muss.

1. Second-Hand-Shop

Nichts ist heutzutage einfacher, als einen eigenen Webshop zu gründen und dort Selbstgemachtes oder auf dem Flohmarkt Ergattertes zu verkaufen. Noch viel leichter ist es jedoch, auf den komplett selbstgemachten Shop gänzlich zu verzichten und lieber eins der vielen hierfür vorgesehenen Portale zu nutzen, für die man in den meisten Fällen lediglich einen Account braucht. Solche Portale gibt es für die verschiedensten Branchen.

Beliebt ist Second-Hand-Ware natürlich vor allem in Form von Mode, aber auch Einrichtungsgegenstände oder Antikes lässt sich mit ein wenig Geschick leicht verkaufen. Für manche sollen solche Tätigkeiten sogar schon zum Vollzeitjob geworden sein: Sie klappern mit geschultem Blick die Trödelmärkte dieser Welt ab und verkaufen gewinnbringend und ohne viel Verwaltungskosten online weiter.

2. Glücksspiel

Natürlich kann man Glücksspiel nicht als ernsthafte Einnahmequelle betrachten, sofern man es nur gelegentlich betreibt. Wer jedoch bereit ist, in Online-Glücksspielportale ein wenig Zeit zu investieren, kann daraus relativ leicht einen stabilen Nebenverdienst erwirtschaften. Verschiedene Portale wie www.bonus.net haben es sich beispielsweise zur Aufgabe gemacht, unter den zahlreichen Wettanbietern jene ausfindig zu machen, die mit besonders attraktiven Bonusangeboten Neukunden werben wollen.

Ein strategischer Fokus auf eine Vielzahl dieser Bonusangebote, die oftmals geschenktes Wettguthaben beinhalten, kann bereits einen kleinen Verdienst ‚aus dem Nichts‘ generieren. Wer zudem bereit ist, mit kleinen, aber taktisch gewählten Einsätzen und einer  langfristigen Beobachtung der Wettquoten einen Teil seiner Freizeit zu opfern, kann mit Sportwetten und anderen Glücksspielen langfristig sogar echte Gewinne erzielen.

3. Affiliate-Werbung

Sogenannte Affiliate-Programme sind vor allem für jene interessant, die ohnehin ein halbwegs erfolgreiches Format im Netz betreiben, das sie monetarisieren können. So ein Format könnte beispielsweise ein YouTube-Kanal oder ein gut laufender Instagram-Account sein. Es ist im Prinzip egal, um welche Inhalte es sich auf den Kanälen dreht. Wichtig fürs Affiliate-Marketing sind ein oder mehrere starke Werbepartner, deren Produkte in den Inhalten gut untergebracht werden können, ohne dass die eigentliche Qualität darunter leider.

Geld verdient man dann aufgrund einer Provision, die ausgezahlt wird, wenn die Fans und Follower über einen speziellen Link tatsächlich etwas kaufen. So machen heute schon viele YouTube-Stars stattliche Gewinne, indem sie beispielsweise die für ihre Videos verwendete Technik mit sogenannten Affiliate-Links an ihre Zuschauer verkaufen. Affiliate-Marketing dürfte auch der Grund sein, warum insbesondere auf YouTube und Instagram vor allem Lifestyle-Inhalte so gut ankommen.

Hier ist es besonders leicht – und unter Umständen vom Publikum sogar erwünscht – bestimmte Produkte über entsprechende Links an den Mann oder an die Frau zu bringen. Es muss aber nicht immer Lifestyle sein: Auch ein spezielles Hobby, in dessen Universum sich kreative Inhalte gut erzeugen lassen, bietet mit Sicherheit Möglichkeiten zum lukrativen Affiliate-Marketing.