So trägt eine professionelle Website zum Erfolg im E-Commerce bei

0
139
rawpixel/123rf.com

Wenn ein Unternehmer nicht immer auch ein kleiner Geizhals ist, handelt es sich vermutlich um einen schlechten Unternehmer. Deswegen wollen vor allem Gründer möglichst alles selbst machen, sofern es nicht unbedingt ausgelagert werden muss. Dass dieser Gedanke vor allem bei der Gestaltung von Websites für den Online-Handel fatal sein kann, zeigt dieser Artikel.

Welchen Einfluss professionelle Websites auf die Kunden haben können

Die Website eines Online-Handels muss man sich vorstellen wie eine analoge Filiale: Sie ist viel mehr als nur ein Lager, in dem die Produkte liegen. Sie sollte schon beim ersten Betreten einen guten Eindruck machen. Gerade im Netz, wo die Nutzer sofort weiterklicken, wenn sie eine Website nicht auf Anhieb ansprechend finden. Professionelle Webdesigner bringen deswegen viel Zeit mit der sogenannten Landing-Page zu. Das ist im Optimalfall die erste Seite, auf der die Kunden buchstäblich „landen“, wenn sie einem Link gefolgt sind oder nach Angeboten in einer Suchmaschine gesucht haben.

Wer eine Website erstellen lassen will, wird schnell merken, dass eine professionell gestaltete Seite Zeit und Geld braucht. Das zahlt sich aber am Ende aus: Die Kunden bleiben länger oder überhaupt auf der Seite, kaufen mehr oder schneller und kehren mit höherer Wahrscheinlichkeit zum Anbieter zurück. Wer gute Produkte verkaufen will, sollte sich daher darum sorgen, dass diese auch gut zur Schau gestellt werden.

Vom Webdesign bis zur Produktfotografie

Natürlich entscheidet ein potentieller Kunde in erster Linie im Hinblick auf das angebotene Produkt mitsamt den Preis. Allerdings kann ein gutes oder schlechtes Webdesign einen empfindlichen Einfluss auf die Kaufbereitschaft haben. Wer sich beispielsweise erst durch endlose Suchmasken quälen musste, bevor er ein gutes Angebot findet, ist womöglich deutlich weniger bereit, den ausgeschriebenen Preis zu zahlen. Wer das perfekte Produkt auf Anhieb findet und das Gefühl hat, auf der Seite nicht seine Zeit verschwendet zu haben, der wird womöglich auch sofort zuschlagen.

Daher ist ein gutes Webdesign essentiell. Es führt den Kunden gezielt dahin, wo er hin möchte und präsentiert ihm die Produkte in einem angemessenen Layout. Noch besser funktioniert ein gutes Webdesign, wenn auch die Produktfotos professionell gemacht wurden. Hier gibt es zum Teil erhebliche Qualitätsunterschiede. Im E-Commerce gelten dabei andere Regeln als im Kaufhaus. Wer ins Kaufhaus geht, will sich vielleicht nur umschauen – er muss überzeugt werden. Im Netz haben viele potentielle Kunden bereits eine sehr konkrete Vorstellung davon, was sie kaufen wollen.

Und sie finden das nächste gleichwertige Angebot nur einen Klick weiter. Umso wichtiger ist es, dass der eigene Auftritt von allen am besten aussieht und am zuverlässigsten zum Zielprodukt führt. Dafür ist nicht nur ein funktionaler Webauftritt sondern auch eine optimale Präsentation des Angebots unerlässlich.