Der CFD- und Forex-Broker Admiral Markets unter der Lupe

0
176
insta_photos/shutterstock.com

Admiral Markets ist ein internationaler Forex- und CFD-Broker, der seit 2001 am Markt tätig ist. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Finanzinstrumenten und Handelsmöglichkeiten für private und professionelle Händler an.

Admiral Markets bietet verschiedene Kontomodelle an, um den individuellen Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden. Zu den verfügbaren Kontotypen gehören das Admiral.MT5-Konto, das Admiral.Invest-Konto und das Admiral.Markets-Konto. Jedes Konto hat unterschiedliche Handelsbedingungen und Vorteile.

Die Handelsplattformen von Admiral Markets sind benutzerfreundlich und bieten eine Vielzahl von Funktionen für effizientes und bequemes Trading. Zu den verfügbaren Handelsplattformen gehören der MetaTrader 4 (MT4) und der MetaTrader 5 (MT5). Diese Plattformen ermöglichen den Handel mit Forex, Indizes, Aktien, Rohstoffen und Kryptowährungen.

Admiral Markets wird dabei gleich von mehreren Finanzaufsichtsbehörden reguliert, darunter die Financial Conduct Authority (FCA) in Großbritannien und die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) in Zypern und die BaFin in Deutschland. Diese Regulierungsbehörden stellen sicher, dass der Broker die erforderlichen Standards einhält und die Interessen der Kunden schützt.

Admiral Markets Plattform

Als Handelsplattform nutzt Admiral Markets den bei Tradern bekannten MetaTrader, welcher eine Vielzahl von Handelsinstrumenten und Funktionen für Trader anbietet. Das Handelsangebot von Admiral Markets ist umfangreich und vielfältig. Trader haben Zugang zu einer breiten Palette von Finanzinstrumenten, einschließlich Aktien, Indizes, Devisen, Rohstoffen und Kryptowährungen. Darüber hinaus bietet die Plattform eine Auswahl an verschiedenen Handelskonten, die den Bedürfnissen der einzelnen Trader gerecht werden.

Die genauen Gebühren variieren je nach Instrument und Kontotyp, aber im Allgemeinen sind die Kosten größtenteils fair und im Vergleich zu anderen Brokern konkurrenzfähig. Was den Kundenservice betrifft, zeichnet sich Admiral Markets durch einen deutschsprachigen Kundensupport aus. Die Plattform bietet mehrere Kontaktmöglichkeiten, einschließlich Telefon, E-Mail und Live-Chat, um Fragen und Anliegen der Trader schnell und effizient zu beantworten.

Die Mindesteinzahlung bei Admiral Markets hängt vom jeweiligen Kontotyp ab und kann daher variieren. Um jedoch Zugriff auf das volle Handelsangebot zu erhalten, liegt die Mindesteinzahlung beginnt die Mindesteinzahlung bei 200 Euro, was es auch Einsteigern ermöglicht, schnell mit dem Handel zu beginnen.

Vorteile & Nachteile des Anbieters

Der Anbieter bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Kontomodelle und Depot-Varianten an, um den individuellen Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden.  Eine weitere Stärke des Anbieters ist die FSCS-Absicherung, wodurch Kundeneinlagen bis zu einem bestimmten Betrag von 85.000 GBP abgesichert sind, falls der Anbieter zahlungsunfähig werden sollte.

Die Admiral Markets Erfahrungen in den meisten Bewertungsportalen sind überwiegend positiv. Viele Kunden loben die Schnelligkeit der Orderausführung und den guten Kundenservice. Sie schätzen auch die umfangreichen Bildungsressourcen und analytischen Tools, die der Anbieter seinen Kunden zur Verfügung stellt. Zusätzlich zu diesen Vorteilen bietet der Anbieter verschiedene Zusatzmöglichkeiten beim Handeln. Dazu gehören beispielsweise Echtzeit-Marktdaten, fortschrittliche Chart-Tools und erweiterte Orderarten. Diese Zusatzfunktionen ermöglichen es den Kunden, ihre Handelsstrategien zu verfeinern und potenziell bessere Ergebnisse zu erzielen.

Nachteile des Anbieters

Etwas verwirrend ist die Komplexität der verfügbaren Kontomodelle und Depot-Varianten. Kunden könnten sich dadurch möglicherweise überfordert fühlen und Schwierigkeiten haben, das für sie passende Angebot auszuwählen. Ein weiterer Nachteil könnte darin bestehen, dass die FSCS-Absicherung nur bis zum oben genannten Betrag gilt. Kunden, die größere Summen investieren möchten, könnten sich möglicherweise nicht ausreichend abgesichert fühlen.

Das Handelsangebot bei Admiral Markets

Das Handelsangebot bei Admiral Markets umfasst eine breite Palette von handelbaren Werten und Anlageklassen. Kunden haben die Möglichkeit, mit Forex, CFDs (Differenzkontrakten) und anderen handelbaren Vermögenswerten zu handeln. Im Forex-Bereich bietet Admiral Markets den Handel mit einer Vielzahl von Währungspaaren an. Kunden können sowohl auf die Wertentwicklung von Hauptwährungspaaren wie EUR/USD und GBP/USD als auch auf exotische Währungspaare setzen.

Darüber hinaus können Kunden bei Admiral Markets mit CFDs auf verschiedene Anlageklassen handeln. Dazu gehören Indizes, wie der DAX und der Dow Jones, Aktien-CFDs von bekannten Unternehmen, Metalle wie Gold und Silber, Energien wie Rohöl und Erdgas sowie Agrarrohstoffe wie Weizen und Kaffee.

Admiral Markets ermöglicht den Handel auf den wichtigsten Märkten weltweit. Kunden haben Zugang zu den Devisenmärkten rund um den Globus und können auf die Performance verschiedener Indizes aus verschiedenen Ländern setzen. Darüber hinaus können sie in Unternehmen aus der ganzen Welt investieren und an der Wertentwicklung von Rohstoffen wie Metallen, Energien und Agrarrohstoffen teilhaben.

Mit welchen Geräten kann man Admiral Markets nutzen?

Admiral Markets bietet eine flexible und vielseitige Plattform, die auf einer Vielzahl von Geräten genutzt werden kann. Egal ob auf einem Desktop-Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone – die Plattform steht den Händlern zur Verfügung. Auf Desktop-Computern und Laptops können Händler ganz einfach über ihren Webbrowser auf die Admiral Markets Plattform zugreifen. Hierbei ist keine Installation von zusätzlicher Software erforderlich. Die Plattform ist benutzerfreundlich gestaltet und ermöglicht den direkten Zugriff auf Handelsinstrumente, Charts, technische Indikatoren und vieles mehr.

Für diejenigen, die den Handel auch unterwegs nicht missen möchten, bietet Admiral Markets eine mobile App. Diese App ist für Smartphones und Tablets optimiert und bietet eine benutzerfreundliche Alternative zur Desktop-Version der Plattform. Die App bietet alle wichtigen Funktionen und ermöglicht es Händlern, unterwegs Trades zu platzieren, Marktnachrichten zu verfolgen und ihre Kontostände einzusehen. Egal, ob iOS oder Android – die mobile Admiral Markets App ist sowohl im App Store als auch im Google Play Store verfügbar.

Kontoeröffnung bei Admiral Markets: Anleitung zum Trading Konto

Die Kontoeröffnung bei Admiral Markets und die Einrichtung eines Trading-Kontos können in wenigen Schritten abgeschlossen werden. Um ein Konto zu eröffnen, müssen Interessenten zunächst auf die Website von Admiral Markets gehen und den Registrierungsprozess starten. Für die Eröffnung eines Demokontos können sie einfach auf den entsprechenden Link klicken und ihre persönlichen Informationen angeben.

Um ein Handelskonto bei Admiral Markets einzurichten, müssen Kunden einige weitere Schritte befolgen. Zunächst müssen sie ein Antragsformular ausfüllen, in dem sie ihre persönlichen Daten angeben. Anschließend müssen sie ihren Identitätsnachweis und ihren Wohnsitznachweis einreichen. Dies kann in Form eines gültigen Personalausweises, Reisepasses oder Führerscheins sowie einer aktuellen Strom- oder Telefonrechnung erfolgen. Sobald diese Unterlagen eingereicht wurden, wird das Konto eröffnet und der Kunde erhält die Zugangsdaten.

Nachdem das Handelskonto eröffnet ist, können Kunden mit dem Traden beginnen. Dazu müssen sie sich auf der Handelsplattform von Admiral Markets anmelden und eine Einzahlung auf ihr Konto vornehmen. Es stehen verschiedene Zahlungsmethoden wie Banküberweisung, Kreditkarte oder E-Wallets zur Verfügung. Sobald das Konto aufgeladen ist, können Kunden die verschiedenen Handelsinstrumente von Admiral Markets nutzen und ihre Trades platzieren.

Alternativen zu Admiral Markets

Es gibt mehrere Broker, die als Alternativen zu Admiral Markets betrachtet werden können, je nach den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben der Trader. Einer der prominentesten Alternativen ist eToro. eToro ist eine Social-Trading-Plattform, die es den Tradern ermöglicht, anderen erfolgreichen Tradern zu folgen und ihre Handelsstrategien zu kopieren. Eine weitere Alternative ist Plus500. Plus500 ist ein CFD-Broker, der eine breite Palette von Finanzinstrumenten anbietet und eine benutzerfreundliche Handelsplattform hat.

XTB ist eine weitere beliebte Alternative, die eine Vielzahl von Handelsinstrumenten, einschließlich Cryptocurrencies, anbietet und eine fortschrittliche Handelsplattform bietet. Es ist wichtig, verschiedene Broker zu vergleichen und ihre Funktionen, Gebührenstrukturen, Handelsbedingungen und Kundenbewertungen zu berücksichtigen, um die beste Alternative zu Admiral Markets zu finden.

Plus500

Plus500 ermöglicht den Handel mit über 60 CFD-Devisenpaaren sowie einer Vielzahl von anderen Assets wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Kryptowährungen. Diese Vielfalt bietet den Kunden eine große Auswahlmöglichkeit und ermöglicht es ihnen, verschiedene Märkte zu analysieren und Handelsstrategien zu entwickeln.

Ein weiteres Highlight von Plus500 sind die Risikomanagement-Tools, die den Händlern dabei helfen, ein effektives Money-Management zu betreiben und ihre Verluste zu begrenzen. Das Unternehmen bietet auch kostenlose Echtzeit-Devisenkurse an, so dass die Kunden stets die aktuellen Marktpreise verfolgen können.

FXFlat

FXFlat ist ein deutscher Broker, der im CFD-Markt positioniert ist und seine Handelsaktivitäten an verschiedene Broker weiterleitet. Dies bedeutet, dass FXFlat als Vermittler zwischen den Kunden und anderen Brokern fungiert. Kunden können über die Plattform von FXFlat auf das umfangreiche Angebot von vielen Brokern zugreifen.

FXFlat bietet sowohl den MetaTrader als auch die eigene Software Trader Workstation als Handelsplattformen an. Der MetaTrader ist eine beliebte Handelsplattform, die umfangreiche technische Analysefunktionen und eine benutzerfreundliche Schnittstelle bietet. Die Trader Workstation von FXFlat ist hingegen eine speziell entwickelte Handelsplattform mit erweiterten Funktionen und Tools. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass FXFlat im Vergleich zu Admiral Markets höhere Gebühren hat. Dies sollte bei der Entscheidung, welchen Broker man wählt, berücksichtigt werden.

XTB

XTB ist ein deutscher Online Broker Handel mit Forex und CFDs und ist in über 15 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen bietet eine Vielzahl von Finanzinstrumenten an, darunter Forex und Differenzkontrakte (CFDs) auf Indizes, Rohstoffe, Aktien und Kryptowährungen. XTB wird unter anderem von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Deutschland, der Financial Conduct Authority (FCA) im Vereinigten Königreich und der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) in Zypern reguliert.

Das Unternehmen bietet eine benutzerfreundliche und intuitive Handelsplattform, die XStation, welche sowohl auf Desktop- als auch auf Mobilgeräten verfügbar ist. Diese Plattform ermöglicht es den Kunden, Trades schnell und effizient auszuführen und bietet Zugang zu Echtzeit-Marktdaten, fortschrittlichen Charting-Tools und einer Vielzahl von Ordertypen.

Darüber hinaus legt XTB großen Wert auf Kundenservice und möchte die Kunden auf jedem Schritt ihrer Handelsreise unterstützen. Sie bieten ein mehrsprachiges Kundenserviceteam, das 24/5 zur Verfügung steht, um alle Fragen oder Bedenken zu klären. Die Kunden können per E-Mail, Telefon oder Live-Chat Kontakt aufnehmen, um eine schnelle und effiziente Unterstützung zu erhalten. Die XTB Erfahrungen von Kunden sind in den meisten Bewertungsportalen ebenfalls überwiegend positiv. Als besonders positiv Bewerten Kunden die große Auswahl an handelbaren Märkten inklusive ETFs, die Zinsen von aktuell 4.2% auf ungenutztes Kapital und den Kundenservice.

Fazit zu Admiral Markets

Admiral Markets ist ein bekannter Anbieter für den Forex- und CFD-Handel. Mit über 18 Jahren Erfahrung und Niederlassung in Düsseldorf hat das Unternehmen einen soliden Ruf in der Branche aufgebaut. Eine der Stärken von Admiral Markets sind die verschiedenen Handelsplattformen, die sie anbieten. Kunden können zwischen dem beliebten MetaTrader 4 und MetaTrader 5 wählen, die beide eine benutzerfreundliche Oberfläche und eine Vielzahl von Funktionen bieten. Darüber hinaus bietet Admiral Markets auch die Möglichkeit, über ihre eigene WebTrader-Plattform direkt im Browser zu handeln.

Die Konditionen bei Admiral Markets sind größtenteils wettbewerbsfähig. Der Anbieter bietet in den meisten Instrumenten enge Spreads, die Kunden beim Handel mit Forex und CFDs nutzen können. Darüber hinaus sind die Handelskosten transparent und es gibt neben den Kommissionen zusätzlich zum Spread keine versteckten Gebühren. In Bezug auf Regulierungen ist Admiral Markets bei der BaFin und FCA (Financial Conduct Authority) registriert, was bedeutet, dass sie sich an strenge Regeln und Vorschriften halten müssen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Admiral Markets eine solide Handelsplattform bietet, die von vielen Kunden positiv bewertet werden. Die wettbewerbsfähigen Konditionen und die Einhaltung strenger Regulierungsvorschriften machen Admiral Markets zu einer interessanten Option für Forex- und CFD-Trader.