Online-Marketing: Achtung bei Duplicate Content

0
93
iStock - jurgenfr

War es in den Anfängen des Internets noch recht einfach, bei Suchmaschinen schlicht mit Keywords zu punkten, gilt heute mehr denn je: Content is King. Duplicate Content dagegen ist nicht gern gesehen und hat meist zur Folge, dass die Seite schlechte Rankings bekommt. Aber was ist eigentlich genau Duplicate Content und wie können Sie ihn vermeiden?

Was ist Duplicate Content?

Duplicate Content sind Inhalte, die Google als mehrfach vorhanden wahrnimmt und die für SEO ein echtes Problem darstellen. Entstehen können solche doppelten Inhalte durch Content-Klau, wenn sich andere Publisher an einer Seite für die eigenen Inhalte bedienen. Auch wenn derselbe Text auf mehreren Webprojekten eines Publishers verwendet wird, gilt er als externer Duplicate Content. Er kann aber auch intern auf der eigenen Webseite entstehen, wenn ein Text auf mehreren URLs vorkommt. Vor allem Shops haben bei ähnlichen oder gleichen Produktbeschreibungen ein Problem mit Duplicate Content, denn die Alternative – einzigartige (unique Texte) – sind oft zu teuer.

Neben dem absichtlichen Kopieren von Texten können aber auch technische Fehler zu Duplicate Content führen. Dazu zählen:[i]

  • fehlende oder fehlerhafte hreflang-Tags
  • keine Standard-URL vorhanden
  • fehlende Redirects oder Canonical-Tags für bekannten Duplicate Content
  • URL mit und ohne Trailing-Slash abrufbar

Übrigens: Die Suchmaschine nimmt Texte nicht erst dann als Duplicate Content wahr, wenn sie komplett kopiert sind. Es genügt auch schon, wenn große Inhaltsblöcke auf einer Seite oder im Netz mehrfach vorkommen. Sind nur einzelne Sätze wie etwa Standardphrasen oder Zitate gleich, wertet Google diese nicht automatisch als Duplicate Content.

Duplicate Content: Welche Folgen hat er?

Ziel der modernen Suchalgorithmen ist es, dem User auf seine Anfrage möglichst treffende und relevante Suchergebnisse zu präsentieren. Findet Google einen Inhalt mehrfach, muss die Suchmaschine entscheiden, welche Seite sie dem User zeigt, um eine Auflistung gleicher Inhalte zu vermeiden. Deshalb ist Duplicate Content auch so ärgerlich für beklaute Creator. Nicht immer ist es nämlich der Original-Content, der dann in den Suchergebnissen landet. Der Duplicate Content hat also sowohl Folgen für denjenigen, der abschreibt, als auch für den ursprünglichen Content Creator. Dessen Ranking kann unter dem Content-Klau ebenfalls leiden.

Abgestraft wird Duplicate Content also von Google nicht, solange man hier keinen Betrugsversuch sieht. Dem Ranking und damit der Sichtbarkeit einer Webseite ist er aber abträglich. Ist der Duplicate Content intern im eigenen Webprojekt entstanden, bleibt zumindest eine der indexierten Seiten dann erreichbar und man ist in den Suchergebnissen dann noch vertreten – wenn auch nicht unbedingt ganz oben und mit der passenden Unterseite.

Wie finde ich Duplicate Content?

Es gibt verschiedene Wege und Tools, um internen und externen Duplicate Content zu entlarven. Klicken Sie sich am besten einmal durch und entscheiden Sie selbst, welches für Ihr Projekt am besten geeignet ist:[i],[ii]

Google Search Console: Nach Bestätigung der Inhaberschaft für eine Domain lässt sich über die Google Search Console eine Abfrage starten. Zum einen zeigt das Ergebnis, welche Seiten Google überhaupt indexiert hat. Zum anderen lässt es aber auch erkennen, welche Seiten die Suchmaschine nicht indexiert hat – unter anderem, weil sie sie als Duplicate Content wahrnimmt.

Site-Abfrage: Eine andere Möglichkeit, mit Google Duplicate Content zu finden, ist die Site-Abfrage. Mit „Site:“ und der URL listet die Suchmaschine alle indexierten Seiten auf. Im Gegensatz zur Google Search Console muss man hier aber nicht verifizierter Inhaber der Seite sein, um die Abfrage zu starten.

Screaming Frog: Screaming Frog bietet ein Crawling-Tool für die verschiedenen Betriebssysteme an, das man einfach herunterladen kann. Für bis zu 500 Seiten ist die Prüfung auf Duplicate Content kostenlos. Wer mehr prüfen will, zahlt eine jährliche Gebühr.

Siteliner: Herunterladen ist bei Siteliner nicht nötig. Mit dem Online-Tool lässt sich die eigene Seite wunderbar auf internen Duplicate Content überprüfen. Das Ergebnis stellt Siteliner in übersichtlichen Grafiken dar.

Copyscape: Auch Copyscape ist ein Online-Tool. Alles, was man hier tun muss, ist, die URL einzutragen. Dann sucht das Tool nach möglichem Duplicate Content und listet diesen auf. Das kann ein wenig dauern. Für den Check bereits veröffentlichter URLs ist Copyscape kostenlos. Wer hingegen unveröffentlichte Texte mit dem Internet abgleichen möchte, muss für die Premium-Version bezahlen.

Natürlich kann man es vor allem bei Verdacht auf Content-Klau ganz einfach machen. Einfach eine markante, etwas längere Passage aus dem fraglichen Text kopieren und in die Google-Suchleiste eingeben. Sind mehrere identische Texte vorhanden, weist die Suchmaschine darauf hin, dass sie Ergebnisse weggelassen hat und bietet an: „Suche unter Einbeziehung der Übersprungenen Ergebnisse wiederholen“. Wer darauf klickt, bekommt den Duplicate Content angezeigt.

Wie vermeide ich Duplicate Content?

Entsteht der Duplicate Content durch Content-Klau, lässt dieser sich manchmal nur auf juristischem Wege beseitigen. Einfacher ist es, wenn er intern entsteht. Eine eher kostspielige und je nach Umfang aufwendige, aber dafür nachhaltige Strategie ist es, den Duplicate Content nach und nach zu individualisieren.

Auch bei technisch entstandenem Duplicate Content gibt es Lösungen:2

  • Weiterleitungen richtig nutzen
  • Standard-URL mit Canonical-Tag festlegen
  • Ländervarianten mit hreflang-Tag kennzeichnen
  • Indexierung von Duplicate Content mit Robot Meta Tags verhindern

Eine Seite lässt sich also sowohl im Hinblick auf internen wie auch auf externen Duplicate Content gezielt optimieren.


[i] „Duplicate Content“. Ryte.com, https://de.ryte.com/wiki/Duplicate_Content. Zugegriffen 15. September 2022.

[i] Lapp, Jennifer. „Duplicate Content: Finden, beseitigen und vermeiden“. Hubspot.de, 11. November 2021, https://blog.hubspot.de/marketing/duplicate-content-probleme.

[ii] „Content Optimierung: Duplicate Content“. YEP Digital Marketing Agentur, https://yep.swiss/serie/seo/duplicate-content/. Zugegriffen 15. September 2022.