So wählen Sie die richtige Selbstbeteiligung bei der Kfz-Versicherung

0
665
jd8/shutterstock.com

Die Wahl der richtigen Selbstbeteiligung ist ein wichtiger Aspekt bei der Gestaltung Ihrer Kfz-Versicherung. Selbstbeteiligung, auch bekannt als Eigenanteil oder Selbstbehalt, meint den Betrag, den Sie im Falle eines Versicherungsanspruchs aus eigener Tasche zahlen müssen, bevor Ihre Versicherung die restlichen Kosten übernimmt.

Die Höhe der Selbstbeteiligung wirkt sich dabei maßgeblich auf die zu zahlende Versicherungsprämie aus und ist damit eines mehrerer Kriterien, um bei der Kfz-Versicherung zu sparen. Was Sie über die Höhe der Selbstbeteiligung wissen müssen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Beachten Sie Ihre finanzielle Situation

Bevor Sie die Höhe Ihrer Selbstbeteiligung festlegen, sollten Sie Ihre finanzielle Situation gründlich überdenken. Überlegen Sie, wie viel Geld Sie im Falle eines Unfalls oder Schadensanspruchs aus eigener Tasche zahlen können, ohne dabei in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten. Wenn Ihre finanzielle Lage es erlaubt, eine höhere Selbstbeteiligung zu tragen, können Sie Ihre monatlichen bzw. jährlichen Prämien senken.

Berücksichtigen Sie den Wert Ihres Fahrzeugs

Der Wert Ihres Fahrzeugs spielt eine entscheidende Rolle bei der Festlegung der richtigen Selbstbeteiligung. Wenn Sie ein teures und hochwertiges Fahrzeug besitzen, kann eine niedrigere Selbstbeteiligung sinnvoll sein, da die Reparatur- oder Ersatzkosten im Schadensfall höher ausfallen können. Bei älteren oder weniger wertvollen Fahrzeugen könnte eine höhere Selbstbeteiligung ausreichen.

Prüfen Sie Ihre Fahrweise und Unfallhistorie

Ihre persönliche Fahrweise und Unfallhistorie können ebenfalls Ihre Entscheidung beeinflussen. Wenn Sie ein sicherer Fahrer sind und bislang gar nicht oder nur äußerst selten in Unfälle verwickelt waren, könnten Sie eine höhere Selbstbeteiligung in Betracht ziehen. Auf diese Weise können Sie von niedrigeren monatlichen Prämien profitieren, ohne das Risiko von häufigen Schadensansprüchen.

Nutzen Sie Anbietervergleiche

Sobald es um den Abschluss einer Kfz-Versicherung geht, ist ein Anbietervergleich in jedem Fall anzuraten, um die für Sie besten Optionen zu bekommen. Auf Check24, Verivox & Co. können Sie zahlreiche Anbieter miteinander vergleichen und einzelne Vertragsbestandteile gegenüberstellen. Einige Versicherungsunternehmen bieten aber auch eigene Beitragsrechner und so die Möglichkeit, ein individuelles Angebot zu erhalten.

Unterschiede bei Teil- und Vollkaskoversicherung

Die Höhe der Selbstbeteiligung in der Teil- und Vollkaskoversicherung kann je nach Versicherungsunternehmen und individueller Versicherungspolice variieren. In der Regel können Versicherungsnehmer die Höhe der Selbstbeteiligung entsprechend ihren Präferenzen und Bedürfnissen festlegen. Bei der Teilkaskoversicherung beträgt die Selbstbeteiligung meist 150 Euro, bei der Vollkaskoversicherung 300 Euro.

In Einzelfällen kann es sich außerdem auszahlen, die Selbstbeteiligung noch höher anzusetzen und so die zu zahlende Prämie gering zu halten. Je höher Sie Ihre Selbstbeteiligung wählen, umso mehr sollten Sie sich finanziell auf die Regulierung eines Schadens vorbereiten und jeden Monat einen kleinen Betrag zur Seite legen.