Cloud-ERP: Vorteile der Dezentralisierung unternehmerischer Ressourcen

0
121
wrightstudio/123rf.com

Bringt die Digitalisierung auch für mein Unternehmen Vorteile? Vor dieser Frage stehen seit einigen Jahren viele Unternehmer. Einige beantworten sie vorbehaltlos mit „ja“ und sind überzeugt davon: Mit der Digitalisierung kann man nur gewinnen. Andere sind da durchaus skeptisch. Am Beispiel ERP wird sichtbar, für wen sich digitale Lösungen wirklich lohnen.

Braucht mein Unternehmen digitale Lösungen?

Heute kann man bereits mit Sicherheit sagen: Nicht jedes Unternehmen profitiert in gleichem Maße von digitalen Lösungen, aber es gibt fast kein Szenario, in dem eine Digitalisierung wirklich schlecht ist. Schlimmstenfalls ist der Aufwand, der mit der Umstellung verbunden ist, genau so groß wie der Nutzen, der in Zukunft erzielt wird. Das gilt es natürlich zu vermeiden. Ab einer gewissen Unternehmensgröße können aber vor allem digitale Systeme, die zur Organisation und Planung verwendet werden, sehr viel Zeit sparen und das Unternehmen insgesamt flexibler und dynamischer gestalten.

Die Vorteile von online ERP Systemen liegen beispielsweise auf der Hand: Wer seine Unternehmensressourcen immer in der Cloud abgespeichert hat, kann auf diese von überall zugreifen. Ein kurzes Status-Update auf dem Weg zum nächsten Meeting? Kein Problem! Kurz einen Bericht über die Lagerbestände vor dem nächsten Kundengespräch abfragen – selbst ohne dabei im Büro vor Ort zu sein? Mit einem Klick erledigt. ERP-Systeme sind daraufhin angelegt, sämtliche Unternehmensressourcen übersichtlich darzustellen. Diese Informationen können sich zuweilen aber schnell ändern und es ist für den Unternehmer elementar, möglichst immer darauf zugreifen können.

Ein umfangreiches cloud-basiertes ERP-System kann zuweilen lange Dienstwege überflüssig machen und sogar das ein oder andere Meeting erübrigen. Zudem sind die Daten sicher. Auch eine Datenpanne im Unternehmen oder ein Stromausfall können die in der Cloud abgespeicherten Informationen nicht beeinträchtigen.

Wie digitale Lösungen die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen können

Gerade beim Blick auf ERP-Systeme glauben viele Unternehmer, dass digitale Lösungen erst ab einer gewissen Unternehmensgröße relevant werden. Und tatsächlich: Solche Systeme wurden bis vor kurzem nur von großen Konzernen eingesetzt, die damit die Kontrolle über die unübersichtlich gewordenen Prozesse zentralisieren und somit behalten konnten. Mittlerweile setzt sich aber das Bewusstsein durch, dass auch kleine und mittlere Unternehmen mit sparsamen digitalen Lösungen durchaus Vorteile erhalten können. ERP-Systeme sind in den vergangenen Jahren skalierbar geworden. Das heißt, dass sich ihr Funktionsumfang an den Bedarf des jeweiligen Unternehmens gut anpassen lässt.

Auch für kleine und mittlere Unternehmen kann es sich somit lohnen, solche Software zur Anwendung zu bringen. Sie können mit den automatisierten Lösungen Potentiale entdecken und Lösungen für Probleme finden – etwa, wenn ermittelt werden muss, wo die größten Kostenfaktoren liegen und wie man sie bereinigen kann. Ein kleiner Unterschied bei der Effizienz kann am Markt letztendlich einen großen Vorteil bedeuten. So tragen digitale Lösungen schon jetzt dazu bei, dass auch kleine und mittlere Unternehmen langfristig konkurrenzfähig bleiben.