Effizientes Hygienemanagement für Groß- und Baumärkte: Darauf kommt es an

0
78
Ratana21/shutterstock.com

Ein professionelles Hygienemanagement basiert auf einem auf den jeweiligen Bedarf abgestimmten Hygienekonzept und ist nicht nur in lebensmittelverarbeitenden Unternehmen von großer Wichtigkeit. Wie kann ein solches Hygienemanagement für Baumärkte und Großmärkte aussehen und wie wird es erfolgreich eingeführt?

Hygienemanagement: Wichtige Aspekte

Der Begriff des Hygienemanagements ist vor allem aus dem Bereich der lebensmittelverarbeitenden Betriebe bekannt und muss hier sehr strenge Anforderungen erfüllen. Deutlich weniger Aufwand bringt es mit sich, ein effizientes Hygienemanagement in Baumärkten und Großmärkten einzuführen und umzusetzen. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Bereitstellung von Möglichkeiten zum Desinfizieren und Waschen der Hände. Neben Waschmöglichkeiten in sanitären Anlagen kann einerseits direkt im Bereich der sanitären Anlage, andererseits auch an beliebiger Stelle im Markt ein Desinfektionsspender aufgestellt werden.

Hiermit lassen sich die Hände bei Bedarf schnell, effizient und sicher desinfizieren, sodass eine Übertragung von Krankheitserregern über die Hände effektiv verhindert werden kann. Solche Desinfektionsspender gehören seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie zu den Standardmaßnahmen des Infektionsschutzes in beinahe allen Geschäften und vielfach auch in Unternehmen und öffentlich genutzten Einrichtungen. Idealerweise werden sie im Eingangsbereich gut zugänglich für Kunden und Mitarbeiter platziert.

Neben einem ausreichenden Angebot zur Handhygiene für Mitarbeiter und Kunden sollte die Oberflächenhygiene nicht vernachlässigt werden. Viel benutzte Oberflächen wie beispielsweise Handläufe an Treppen und Klinken von Türen oder die Griffe von Einkaufswagen sollten regelmäßig gereinigt werden. Besonders sicher und effizient kann das mit Hilfe eines Desinfektionsmittels erfolgen. Beim Kauf muss jedoch darauf geachtet werden, dass sich das Desinfektionsmittel für das jeweilige Material, auf dem es angewandt wird, geeignet ist.

Hygienekonzept erarbeiten und einführen

Für ein effizientes und professionelles Hygienemanagement im Baumarkt oder Großmarkt sollten zunächst mögliche Gefahrenstellen erkannt und erfasst werden. Anschließend erarbeitet man ein Konzept zur Gefahrenabwehr, informiert die Mitarbeiter und setzt die beschlossenen Maßnahmen im Markt um. Wichtig ist die regelmäßige Überprüfung auf Einhaltung der etablierten Maßnahmen und die Prüfung der Effizienz. Sollten sich hierbei Schwachstellen zeigen, muss das erarbeitete Hygienekonzept entsprechend angepasst werden. Eine Dokumentationspflicht wie im Falle eines Hygieneplans in Unternehmen, die Lebensmittel produzieren, verarbeiten oder verkaufen, gibt es für Baumärkte und Großmärkte nicht. Trotzdem kann eine Dokumentation zur Erfolgskontrolle sinnvoll sein.

Neben qualitativ hochwertigen Produkten im Reinigungs- und Desinfektionsbereich sind besonders die Einteilung der Zuständigkeiten und verbindliche Anweisungen relevant. Bereits ein unzuverlässiger Mitarbeiter kann den Hygienestandard des gesamten Marktes riskieren. Um sicherzustellen, dass alle Angestellten über die Maßnahmen, deren Durchführung, die verwendeten Produkte und die Häufigkeit der Nutzung informiert sind, kann sich die Erstellung von Hygieneplänen empfehlen.

Spezielle Hygienemaßnahmen in pandemischen Zeiten

In einer pandemischen Lage können neben den allgemeinen Hygienekonzepten weitere Vorkehrungen notwendig oder sinnvoll sein. Hierzu zählt beispielsweise das Anbringen von Plexiglasscheiben im Bereich der Kassen des Baumarktes und am Infoschalter. Sie dienen sowohl dem Schutz der Kunden als auch dem Mitarbeiterschutz. Auch eine Regulierung des Kundenstroms und die Begrenzung der Kundenzahl sind klassische Maßnahmen im Rahmen eines Hygienekonzepts in Zeiten einer Pandemie. Zusätzlichen Infektionsschutz bietet das Tragen von medizinischen Masken, da diese bei richtiger Verwendung eine Ausbreitung von Aerosolen in der Umgebungsluft deutlich reduzieren können.