Fulfillment: Was ist das eigentlich und welche Vorteile bietet es?

0
125
Olivier Le Moal/shutterstock.com

In der letzten Zeit wird zunehmend darüber berichtet, dass Fulfillment Dienstleister eine große Unterstützung für Unternehmen sind. Da stellt sich jedoch die Frage, was überhaupt Fulfillment bedeutet und welche Vorteile ein solcher Dienstleister für ein Unternehmen bringen kann. Deshalb ist es sicherlich angebracht, diese Branche etwas näher zu beschreiben. Dann kann sich jeder Unternehmer ein genaueres Bild darüber verschaffen, welchen Nutzen es für ihn bringen kann, einen solchen Dienst in Anspruch zu nehmen.

Der Begriff Fulfillment erklärt

Der aus dem Englischen stammende Begriff Fulfillment bedeutet in etwa Ausführung oder Erfüllung. Es handelt sich daher um eine Branche, die eine Dienstleistung ausführt, von der andere Unternehmen profitieren. Dabei kann es sich um Aufgaben im Bereich der Logistik oder ähnlichen Tätigkeiten handeln. Es gibt jedoch noch sehr viele weitere Leistungen, die von einem Fulfillment Dienstleister angeboten werden. Welche Tätigkeiten oder Dienstleistungen übernommen werden, hängt von den jeweiligen Abmachungen zwischen den Unternehmen und dem Anbieter ab. Einige Unternehmen wünschen sich lediglich Unterstützung in bestimmten Bereichen, während andere wiederum ein umfangreiches Angebotsfeld auslagern möchten.

Folgende Aufgaben übernimmt ein Fulfillment Dienstleister

Zu den typischen und am meisten durchgeführten Aufgaben eines Fulfillment Anbieters gehören:

  • Lagerhaltung
  • Verpackung
  • Versand

Die professionelle Lagerhaltung ist ein sehr anspruchsvolles Aufgabengebiet. Viele Onlinehändler oder Hersteller von bestimmten Artikeln haben gar nicht die Möglichkeit, Produkte in einem Lager vorzuhalten. Deshalb ist es vorteilhaft, wenn diese Arbeit von einem externen Anbieter durchgeführt wird, der über die erforderlichen Kapazitäten und das Fachwissen verfügt. Das Gleiche gilt auch für die Verpackung und den Versand der Artikel. Auch derartige Tätigkeiten werden von einem Fulfillment Dienstleister auf Wunsch übernommen. Sowohl die Verpackung als auch der Versand gehören zu den arbeitsintensiven Tätigkeiten. Nicht jeder Anbieter, sei es nun online oder offline, verfügt über die erforderlichen Kapazitäten. Dadurch kann sich der Händler mehr um seinen Shop kümmern und kann Arbeiten auslagern.

Weitere Aufgaben werden auf Wunsch übernommen

Es gibt Fulfillment Anbieter, die auch weitere Arbeiten übernehmen. Dazu gehören unter anderem:

  • Die Annahme von Bestellungen
  • Die professionelle Kommissionierung
  • Das Retourenmanagement

Nicht in jedem Unternehmen erfolgt die Annahme und Weiterbearbeitung von Kundenbestellungen in automatisierter Form. In den meisten Fällen findet eine manuelle Bearbeitung statt. Nun ist aber nicht jeder Onlinehändler mit einer großen Personaldecke ausgestattet. Da stellt sich dann schon die Frage, ob es sich lohnt, zusätzliche Mitarbeiter einzustellen, oder doch lieber einen Fulfillment Anbieter zu beauftragen. Genauso ist es natürlich auch bei der Kommissionierung sowie dem Retourenmanagement.

Welche wirtschaftlichen Vorteile bietet ein Fulfillment Dienstleister?

Jedem Unternehmer geht es in erster Linie darum, einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen. Das bedeutet, je geringer die Ausgaben sind, desto größer ist die Gewinnspanne. Deshalb stehen Unternehmer oftmals vor der Wahl, neue Mitarbeiter einzustellen, oder Arbeiten auszulagern. Gehen regelmäßig hohe Aufträge ein, lohnt es sich vielleicht, neue Mitarbeiter einzustellen. Bei den meisten Händlern ist es jedoch so, dass die Geschäfte saisonal recht unterschiedlich verlaufen. Beispielsweise verkauft ein Anbieter von Bademode während der Winterzeit nicht besonders viel. Ein Anbieter von Winterreifen erzielt im Herbst die höchsten Umsätze. Diese Liste könnte noch sehr lange fortgesetzt werden.

Das eigentliche Problem besteht ja letztendlich darin, dass zusätzlich eingestellte Mitarbeiter auch dann Unkosten verursachen, wenn die Geschäfte gerade nicht so gut laufen. Daher ist es in vielen Fällen immer die bessere Wahl, einen Fulfillment Anbieter zu beauftragen. Dieser berechnet nur die Anzahl der erledigten Aufträge. Werden vorübergehend keine Produkte verkauft oder bearbeitet, fallen auch keine Kosten an. Hier ist eine Quelle mit weiteren Informationen.

Fazit

Für die meisten Onlinehändler ist es vorteilhaft, einige Arbeiten auszulagern und von einem Fulfillment Dienstleister ausführen zu lassen. Dadurch wird nur die tatsächlich ausgeführte Arbeit bezahlt.