Homeoffice für Mitarbeiter einrichten: Worauf sollte man achten?

0
70
LStockStudio/shutterstock.com

Das Arbeiten aus dem Homeoffice hat seit der Ausbreitung von COVID-19 ganz neue Dimensionen angenommen, arbeiteten zwischenzeitlich doch rund ein Viertel der Beschäftigten aus klassischen Bürojobs von Zuhause aus. Dieser Trend stellt Arbeitgeber zunehmend vor eine Herausforderung, denn auch der heimische Arbeitsplatz muss die gesetzlichen Arbeitsplatzanforderungen erfüllen. Deshalb befassen wir uns heute mit Möglichkeiten für Unternehmen, ihren Mitarbeitern funktionale Arbeitsplätze für das Homeoffice bereitzustellen.

Das muss ein Homeoffice-Arbeitsplatz bieten

Um von Zuhause aus möglichst effizient arbeiten zu können, muss der Arbeitsbereich klar vom übrigen Teil der Wohnung abgegrenzt sein. Da häufig kein eigenes Zimmer als Büro eingerichtet werden kann, bieten sich stattdessen mobile und sehr kompakte Lösungen an. Hierzu gehören zum Beispiel die praktischen Office Boxen von ARNO, einem Anbieter von Büroeinrichtung. Diese Boxen bieten eine Stellfläche für den PC mit allem Zubehör, ein Telefon, Unterlagen und mehr. Nach der Arbeit lässt sich die Box über einen klappbaren Deckel schließen und wirkt wie ein dekoratives Möbelstück im Raum.

Falls die Office Boxen später nicht mehr für das Homeoffice benötigt werden, lassen sie sich auch im Unternehmen als flexibler Arbeitsplatz einsetzen. Wenn ausreichend Platz vorhanden ist, kann der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern selbstverständlich auch klassische Bürotische nach Hause liefern.

Die technische Ausstattung für Heimarbeit

Für die alltägliche Arbeit benötigte technische Geräte müssen ebenfalls vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden. Das ist meistens schon aus Gründen der IT-Sicherheit sinnvoll. Neben dem Tower-PC mit Monitor oder einem Notebook kann der Bedarf je nach Tätigkeit sehr unterschiedlich ausfallen. Drucker, Scanner, ein Faxgerät, Telefon oder Mobiltelefon werden jedoch meistens benötigt. Hinzu kommt die Ausstattung für Videokonferenzen mit einer Webcam, Headset und möglicherweise Lautsprechern. Auch die Versorgung mit klassischen Arbeitsmaterialien wie Schreibblöcken, Stiften und ähnlichem sollte ein Arbeitgeber im Blick haben.

Bürostuhl und Licht für den heimischen Arbeitsplatz

Unverzichtbar ist außerdem ein bequemer und bestenfalls ergonomischer Schreibtischstuhl. Er sollte Einstellmöglichkeiten bieten, mit denen der Stuhl auf die individuellen Anforderungen des Nutzers angepasst werden kann. Darüber hinaus ist für effektives Arbeiten eine ausreichende Beleuchtung des Arbeitsplatzes wichtig, denn sie kann Müdigkeit und Konzentrationsschwäche vorbeugen. Der Lichtschein sollte jedoch nicht auf den Bildschirm fallen, um störende Spiegelungen zu vermeiden. Daher kommen vor allem Hängeleuchten über den Arbeitsbereich oder klassische Schreibtischlampen in Frage.

Diese lassen sich von Unternehmen bereits mit kleinem Budget in großer Stückzahl beschaffen und den Mitarbeitern zur Verfügung stellen. Die individuelle Ausgestaltung des Arbeitsplatzes im eigenen Zuhause bleibt den Arbeitnehmern abschließend selbst überlassen.