Mitarbeiterbindung fördern und aktiv angehen

0
172
oatawa/shutterstock.com

Gutes Personal zu finden ist nach wie vor eine Herausforderung für Unternehmen, fähige und hoch-qualifizierte Mitarbeiter zu binden, aber genau so. Ein zentrales Element, welches in diesem Zusammenhang zum Tragen kommt, ist die Mitarbeiterbindung. Diese bezieht sich auf die Fähigkeiten und Strategien von Unternehmen, ihr Personal langfristig als zufriedene und produktive Mitarbeiter zu binden. Was sollte in diesem Zusammenhang berücksichtigt werden?

Die Hauptsäulen der Mitarbeiterbindung

Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Ansätze, Strategien und Instrumente, derer man sich bedienen kann, um Mitarbeiter an ein Unternehmen zu binden. Grundsätzlich basiert Mitarbeiterbindung auf folgenden Hauptsäulen:

  • Arbeitsorganisation und Umfeld

Es liegt auf der Hand, dass Arbeitnehmer, die sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen, motivierter und zufriedener sind. Wichtig ist daher, für ein möglichst angenehmes Arbeitsumfeld zu sorgen und Mitarbeiter auch aktiv bei der Organisation ihrer Arbeit zu unterstützen. Effektive Möglichkeiten sind beispielsweise Betriebskindergärten, flexible Arbeitszeiten oder auch kostenlose Getränke am Arbeitsplatz.

  • Vergünstigungen und Vorteile

Vorteile und Vergünstigungen, sogenannte Benefits, werden auch hierzulande immer öfter von Arbeitnehmern erwartet. Dabei handelt es sich um Belohnungen für Mitarbeiter, die ganz unterschiedlicher Art sein können. Neben Sachwertbezügen wie Gutscheinen oder Zuschüssen können das auch technische Benefits wie einen Laptop oder ein Smartphone sein. Unter folgendem Link finden sich weitere Informationen darüber, wie Unternehmen Benefits für Mitarbeiter erfolgreich nutzen können.

  • Gesundheit und Freizeit

Ein gesunder Geist steckt in einem gesunden Körper. Daher ist es auch vorteilhaft für die Mitarbeiterbindung, deren Gesundheit aktiv zu fördern. Das beginnt bei ergonomischer Arbeitsplatzgestaltung und Unterrichtungen über gesundes Sitzen, über Betriebssportangebote bis hin zu einem betrieblichen Gesundheitsmanagement.

  • Personalentwicklung

Wenn Mitarbeiter die Möglichkeit haben, sich innerhalb des Unternehmens weiterzuentwickeln, kann das ebenfalls für zusätzliche Motivation sorgen. Dabei zahlen sich Investitionen in die Personalentwicklung nicht nur für den einzelnen Mitarbeiter, sondern für das gesamte Unternehmen aus. Weiterbildungsmaßnahmen und die Möglichkeit, zusätzliche Qualifikationen zu erwerben, um so innerhalb des Unternehmens aufzusteigen, ist ein sehr wichtiges Element für die langfristige Mitarbeiterbindung.

  • Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur und die Kommunikation untereinander ist eine weitere, unverzichtbare Säule der Mitarbeiterbindung. Eine gute Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmern sowie innerhalb der Belegschaft sind die Basis für eine gute Arbeitsatmosphäre. Darüber hinaus kann man den Zusammenhalt durch Teamevents oder gemeinsame Aktionen stärken.

Fazit

Mitarbeiterbindung ist ein zentrales Element, was für die Produktivität eines Unternehmens unverzichtbar ist. Je stärker der Zusammenhalt zwischen Arbeitgeber und einzelnem Arbeitnehmer ist, desto mehr sind die Mitarbeiter motiviert und bereit, sich für das Unternehmen zu engagieren. Durch Einrichtungen wie z.B. eine Mitarbeitersprechstunde lässt sich zudem ermitteln, was sich Personal am meisten in Sachen Veränderung im Unternehmen wünscht.

Ohne eine gute Mitarbeiterbindung entstehen zahlreiche Nachteile für ein Unternehmen, ein schlechtes allgemeines Arbeitsklima, unmotivierte Mitarbeiter und im Zweifel offene Stellen. Welche Strategie man in Bezug auf die Mitarbeiterbindung verfolgt, spielt eine untergeordnete Rolle, Hauptsache das Thema wird aktiv angegangen.