Moderne Repräsentation: Umfassender als gedacht

0
107
Peshkova/shutterstock.com

Wie macht man im Zuge der heutigen Informationsflut überhaupt noch auf sich aufmerksam? Wer im Alltag oder vor allem beim Scrollen durch die sozialen Medien oder beim Surfen im Internet genau aufpasst, der stellt fest, dass es von der Werbung kein Entrinnen mehr gibt. Direkt fällt es einem vielleicht auf den ersten Blick gar nicht so sehr auf, schließlich ist die Werbung zumeist personalisiert und eckt damit normalerweise nicht an. Würde man allerdings zählen, wie oft man nur in einer einzelnen Stunde mit Werbung konfrontiert wird, so würde die Zahl in die vielen Dutzende gehen.

Nun muss man sich als Betrachter einmal in die Lage der Werbenden versetzen. Wie gelingt es diesen überhaupt noch, heute ihr Vorhaben, das Unternehmen oder ein Projekt anständig zu repräsentieren? Schließlich muss es das Ziel sein, dass dank der Werbung ein potenzieller Kunde Interesse bekundet. Nun, am besten wäre es in diesem Fall, das gesamte Auftreten des eigenen Unternehmens, und mag dieses noch so klein sein, zu analysieren. Was strahlt man aus, wo liegen die eigenen Stärken und wie bringt man diese durch sein Auftreten zum Ausdruck?

Es beginnt bereits bei den Räumlichkeiten, in denen man auf Kunden trifft. Ein Raum strahlt immer etwas aus, weshalb die passenden modernen Büromöbel eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen. In Sachen Repräsentation der eigenen Leistungen und der Werte eines Unternehmens sind das Aussehen von Büros und Verkaufsräumen entscheidend, aber auch für die Leistung der Mitarbeiter. Diese sollen sich schließlich wohlfühlen und gerne Teil des Teams sein.

Identität schaffen: Der entscheidende Faktor

Ein Team, das geschlossen auftritt und für die Werte des Unternehmens einsteht, das hinterlässt einen starken Eindruck. Dass es sich bei den eigenen Mitarbeitern um ein geschlossenes Team handelt, das darf man ruhig zeigen. So besteht nämlich die Chance, dass sich Kunden, oder im Falle der sozialen Medien, Abonnenten, schneller mit einem identifizieren. Ist das Team oder die eigene Marke durch eine bestimmte Kleidung, eine Farbe oder ein Logo erkennbar, so hat der Abonnent, der sich mit den Werten, den Produkten oder den Ideen im Einklang zeigt, ebenfalls die Möglichkeit, seine Zugehörigkeit mit sogenanntem Merch, also mit Fanartikeln, zu zeigen.

Ein starker Partner, der sich als bester Youtuber Merch Anbieter herausgestellt hat, kann genau den Service bieten, der die eigenen sozialen Kanäle vervollständigen kann. Die Bindung an eine Sache oder eine Marke nimmt eine immer größer werdende Rolle ein. Kleidung ist eine hervorragende Möglichkeit, um Vertrauen und Identifikation zu schaffen. Im Falle von YouTube zeigt sich in Reinform, wie sehr die Ersteller von Inhalten von ihren Abonnenten abhängig sind. Wer die Plattform allerdings zu werblichen Zwecke nutzt und etwa Merch dort anbietet, der kann diese feste Bindung, die zwischen dem Kanal und seinen Abonnenten entsteht, als bahnbrechendes Mittel der Kommunikation nutzen.

Ist das Vertrauen erst einmal geschaffen, so hat der Versuch, sich selbst auf die passende Art und Weise zu repräsentieren, geklappt. Wichtig ist bei allen diesen Methoden allerdings, dass man diesen nicht zu viel Platz und Zeit einräumt, da sonst der Fokus schnell von den Kernbereichen abweichen kann. Dafür holt man sich einen starken Partner an Bord, der viele Jahre Erfahrung mit dem Druck und dem Vertrieb von Merch auf dem Buckel hat.