Auswandern nach Dubai: Steuervorteile und weitere Informationen

0
141
VideoFlow/shutterstock.com

Dubai ist als Urlaubsziel inzwischen vielen Deutschen bekannt und beeindruckt vor allem durch die imposanten Bauwerke, das gute Wetter, die optimale Infrastruktur und ein großes Freizeitangebot. Wer bereits einen Urlaub in Dubai verbracht hat, spielt vielleicht mit dem Gedanken des Auswanderns. Hier erhält man Tipps zum Auswandern nach Dubai und wichtige Informationen.

Voraussetzungen zum Auswandern nach Dubai

Für deutsche Staatsbürger ist das Auswandern nach Dubai vergleichsweise einfach, denn sie müssen nur wenige Voraussetzungen erfüllen und können ein Visum für Dubai beantragen. Für Urlauber reicht in der Regel das so genannte Dubai Visum on Arrival aus. Dieses erhalten deutsche Touristen bei Ankunft am Zielflughafen in Dubai gegen geringe Gebühr in ihren Reisepass gestempelt. Hierzu ist es selbstverständlich essentiell, einen noch gültigen Reisepass mit sich zu führen. Anschließend ist der Aufenthalt in Dubai für eine Dauer von bis zu 90 Tagen möglich. Für Auswanderer reicht das selbstverständlich nicht aus.

Sie müssen daher ein Residency Visa beantragen. Diese Form des Dubai Visums wird Personen ausgestellt, welche in einem Unternehmen vor Ort angestellt sind, eine Firma in Dubai besitzen oder eine Immobilie im Land haben. Die Gültigkeit des Residency Visa liegt bei drei Jahren. Anschließend müssen Auswanderer eine Verlängerung beantragen.

Dubai als Steueroase und weitere Vorteile für Auswanderer

Warum sich immer mehr Menschen mit dem Thema des Auswanderns nach Dubai befassen, ist die Steuerpolitik des Landes. Einkommenssteuer wie wir sie aus Deutschland kennen gibt es hier nicht und auch sonst fallen keine klassischen Steuern in Dubai an. Lediglich für inländische Verkäufe erhebt Dubai eine Mehrwertsteuer. Sie liegt jedoch deutlich unter dem Niveau in Deutschland und beträgt einheitlich fünf Prozent. Aus diesem Grund wird Dubai auch als Steueroase bezeichnet und ist vor allem für wohlhabende Personen ein interessanter Lebensmittelpunkt. Allerdings zieht es auch andere Auswanderer hierher, denn in Dubai herrscht ganzjährig sommerlich schönes Wetter.

Die Infrastruktur ist modern und optimal ausgebaut und die Freizeitangebote decken jedes Interesse ab. Zudem haben Unternehmer in Dubai die Möglichkeit, eine eigene Firma zu gründen und sich hier selbstständig zu machen. Auch unter digitalen Nomaden ist Dubai ein beliebtes Auswanderungsziel und wer viel reist, der kann von hier aus in beinahe alle Teile der Welt fliegen. Dubai gilt nämlich als ein Knotenpunkt für den internationalen Luftverkehr.

Hat Dubai auch Schattenseiten für Auswanderer?

Neben den vielen Vorteilen Dubais als Lebensmittelpunkt sollten Menschen, die
nach Dubai auswandern möchten, auch einen kritischen Blick auf mögliche Schattenseiten oder Herausforderungen werfen und sich mit Land, Leuten und Kultur im Vorfeld vertraut machen. Dubai ist geprägt vom Islam als vorrangiger Religion. Damit geht zum Beispiel eine etwas strengere Kleiderordnung in einigen Bereichen einher. Außerdem sind die Mieten in Dubai höher als in deutschen Großstädten wie Berlin und Hamburg, denn der Platz ist hier knapp.