Bond-Uhren als Wertanlage: Eine Zeitreise durch die Filmklassiker

0
282
cozyta/shutterstock.com

Ob Breitling, Rolex oder Omega – der berühmte Filmagent James Bond hat schon viele Uhren unterschiedlicher Hersteller getragen. Inzwischen sind viele der früheren Bond-Uhren Kult- und Sammlerobjekte. Wir haben uns genauer angesehen, welchen Herstellern Geheimagent James Bond in den bisher 25 Filmen sein Vertrauen schenkte und welche Modelle zu den Klassikern unter den Bond-Uhren gehören.

Bond-Uhren im Wandel der Zeit

Vorweg sei gesagt: James Bond wechselte seine Uhren ähnlich häufig wie seine Frauen und dabei blieb er auch nicht nur einer Uhrenmarke treu. Stattdessen tauchten in den mittlerweile 25 Kinofilmen immer wieder neue Herrenuhren am Handgelenk von Agent 007 auf. Einige der bekannten Uhren aus den Bond-Filmen kann man im Onlineshop von Chrono24 kaufen. Hier sind sowohl Modelle von Rolex als auch Uhren von Breitling und Omega erhältlich.

Die Anfangszeit: Rolex-Uhren

Bereits im ersten Bond-Film James Bond jagt Dr. No ist deutlich zu erkennen, welches Modell der Bond-Darsteller Sean Connery in einigen Szenen trägt: eine Submariner Oyster Perpetual 6538 von Rolex. Diesem Hersteller bleibt die Filmfigur James Bond noch einige weitere Filme lang treu. Zu sehen ist unter anderem auch die Rolex Pre-Daytona im Film Im Geheimdienst Ihrer Majestät. Die einzige Wahl des Geheimagenten Bond ist der Uhrenhersteller Rolex jedoch nicht. Im Filmklassiker Feuerball ist er auch mit der Top Time von Breitling zu sehen. Außerdem tauchen mehrmals Herrenuhren des Herstellers Gruen und die Pulsar P2 von Hamilton in früheren Bond-Filmen auf.

chrono24.de

Bond-Filme mit Seiko-Uhren

Zwischen 1977 und 1985 wurde Seiko zum Uhrenausstatter der Bond-Filme. In Filmen wie Im Angesicht des Todes und Octopussy trug der damalige Bond-Darsteller Roger Moore verschiedene Uhrenmodelle aus dem Hause Seiko.

TAG Heuer im Film Der Hauch des Todes

Einen kurzen Ausflug in die Uhrenwelt von TAG Heuer unternahm der Bond-Film Der Hauch des Todes aus dem Jahr 1987. In diesem Streifen trägt Timothy Dalton alias James Bond sowohl die Professional Night Dive als auch das Modell Professional 200 Meters von TAG Heuer.

Kurze Rückkehr zu Rolex

Für einen weiteren Film kehrte Bond erneut zur Rolex zurück und zeigt sich in Lizenz zum Töten mit der Submariner Oyster Perpetual Date 16610. Auch sie ist längst ein beliebtes Sammlerstück.

Seit 1995: Omega-Uhren

Mit dem 1995 erschienenen Film Golden Eye, in dem Pierce Brosnan erstmals James Bond verkörperte, wurde Omega zum favorisierten Uhrenhersteller für die Bond-Filme. Seither waren Modelle wie die Seamaster Planet Ocean und Seamaster Aqua Terra zu sehen. Auch im neuesten Bond-Film Keine Zeit zu sterben wird wieder eine Seamaster das Handgelenk des britischen Geheimagenten zieren.