Direktmarketing erklärt am Beispiel von Juice Plus+

0
1361
Peshkova/shutterstock.com

Direktvertrieb oder Direktmarketing hat sich in Zeiten der allgemeinen Einschränkungen im Rahmen des Infektionsschutzes als lukratives Geschäftsmodell herauskristallisiert. Warum sich Direktmarketing derzeit auf Erfolgskurs befindet, was genau mit diesem Begriff gemeint ist und wie es eigentlich funktioniert, das alles kann man in unserem Artikel nachlesen.

So funktioniert Direktmarketing

Besonders einfach ist das Prinzip des Direktvertriebs mit seinen Möglichkeiten und Besonderheiten zu verstehen, wenn man sich ein Beispiel anschaut. Deshalb haben wir das Direktmarketing von Juice Plus+ genauer unter die Lupe genommen. Bereits in den 70er Jahren gründete Jay Martin in den USA das Unternehmen und die Marke Juice Plus+, bei dem es sich um sogenannte Whole Foods, die zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen können, auf Basis von Obst, Gemüse und Beeren handelt. Vertrieben werden die Produkte wie Kapseln oder Shakes inzwischen in mehr als 25 Ländern und das vorwiegend über Direktmarketing.

Hierbei entstehen zahlreiche Unternehmer, welche mit Unterstützung des Konzerns ihr eigenes Geschäftsmodell aufbauen und per Direktvertrieb die Nahrungsergänzungsmittel empfehlen. Da Empfehlungsmarketing in sozialen Netzwerken und dem Alltag einen immer größeren Stellenwert einnimmt, ergeben sich für die Unternehmer zahlreiche Möglichkeiten eines Geschäftsmodells.

Empfehlungsmarketing flexibel gestaltet

Zum Erfolg der Whole Foods und der Marke tragen neben der hohen Qualität der Produkte vor allem die vielen Juice Plus+ Mitglieder bei. Sie sind die Personen, die die Whole Foods per Empfehlungsmarketing an eine große Zielgruppe empfehlen und dadurch zum Kauf animieren. In Europa wird der Markt für den Direktvertrieb auf rund 35 Milliarden Euro beziffert, was ein enormes Potenzial für alle Unternehmer aus dem Empfehlungsmarketing bietet. Die einzelnen Juice Plus+ Mitglieder müssen für das Direktmarketing keine Produkte ankaufen, lagern oder an Kunden versenden.

Stattdessen vermitteln sie lediglich zwischen Hersteller und Interessent und erhalten für Käufe eines Kunden direkt beim Hersteller Provisionen, sofern der Kauf auf Basis ihrer Empfehlung getätigt wurde. Das bedeutet, dass der Einstieg in ein Leben als Unternehmer ohne große Startinvestition und mit vergleichsweise geringem Risiko möglich ist. Vor allem die immense Kreativität der Unternehmer hat in den letzten Jahren zum immer größer werdenden Bekanntheitsgrad von Juice Plus+ beigetragen. Dabei spielen auch soziale Netzwerke eine wichtige Rolle, denn hier lässt sich besonders schnell, einfach und auf kreative Weise die gewünschte Zielgruppe ansprechen und zum Kauf animieren.

Der Teamgedanke beim Direktmarketing

Im Fall von Juice Plus+ spielt das Miteinander der vielen Juice Plus+ Mitglieder eine wichtige Rolle. So hat jeder die Möglichkeit, per Network Marketing sein eigenes Vertriebsteam aufzubauen. Auch finden regelmäßig Workshops, Schulungen und Events für die Juice Plus+ Mitglieder in Deutschland statt, die das Teamgefühl bestärken. Hierbei gibt es einen intensiven Austausch untereinander, wichtige Angebote zur Weiterbildung oder Verbesserung der eigenen Vertriebswege. Alleine in Deutschland gehören mittlerweile mehrere zehntausend Juice Plus+ Mitglieder zum Team des amerikanischen Unternehmens.