E-Commerce: Shops für skandinavisches Design werden immer erfolgreicher

0
264
PlusONE/shutterstock.com

Schon seit einiger Zeit begleitet uns ein regelrechter Kult um skandinavische Produkte. Das nordische Design scheint es insbesondere den zentraleuropäischen Kunden derzeit sehr angetan zu haben. Was steckt hinter diesem Trend?

Skandinavische Produkte versprühen ein einzigartiges Flair

Gerade in den Bereichen Mode, Möbel und Dekoration kann man derzeit einen regelrechten Boom hinsichtlich des skandinavischen Stils beobachten: Wer die Produkte noch nicht hat, kauft sie jetzt – und wer sie schon immer angeboten hat, freut sich über einen massiven Zulauf an Neukunden. Immer mehr Händler wollen von der neuerlichen Trendwende profitieren. Daher war es wohl nie einfacher als jetzt, skandinavische Designartikel zu kaufen. Wer skandinavische Produkte in ausgewählten Online-Shops kaufen möchte, ist von einem entsprechenden Angebot meist nur ein paar Klicks entfernt. Aber was sind das genau für Produkte und warum sind sie gerade jetzt so beliebt?

Offenbar kann das skandinavische Produktdesign mit einer Besonderheit auftrumpfen, welche hierzulande gefertigte Produkte leider nicht haben. Schaut man sich verschiedene Produkte im Vergleich an, fällt sofort auf: Skandinavisches Design ist minimalistisch, konzentriert sich auf das Wesentliche. Glatter Edelstahl, Holz, Baumwolle – das sind die Rohstoffe, aus denen viele skandinavische Produkte, von der Trinkflasche bis zum Esstisch, gefertigt werden. Auch eine überproportionale Verwendung natürlicher Materialien fällt auf. Zudem werden die verwendeten Materialien meist – für mitteleuropäische Verhältnisse – recht naturbelassen.

Das Holz für die Innenarchitektur kommt ungeschliffen und uneben daher, Wollpullover und Mützen aus Skandinavien können auch gern mal kratzen. Gerade diese Naturbelassenheit scheint es aber zu sein, welche beispielsweise deutsche Kunden ganz besonders schätzen. Je naturbelassener das Produkt, desto mehr haben sie das Gefühl, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Schließlich bedeutet Naturbelassenheit in vielen Fällen auch: frei von Schadstoffen, Weichmachern, Konservierungsmitteln etc.

Was ist das Geheimnis der skandinavischen Ästhetik?

Es sind aber nicht nur die verwendeten Materialien. Auch das Aussehen typisch skandinavischer Produkte spielt bei ihrer neuerlichen Beliebtheit eine große Rolle. Der Minimalismus ist keine neue Erfindung, scheint aber durchaus aktuell besonders gut anzukommen. Die Skandinavier selbst dürfte das ein wenig wundern – schließlich ist diese Ästhetik bei ihnen Normalität. Bei uns dominieren in vielen Fällen aber noch Protz und Kitsch. Viele Menschen haben offenbar genug von der sehr modernen, schillernden Produktwelt, und wollen sich wieder auf das Wesentliche rückbesinnen. Sie misten ihre Wohnungen aus und richten sich spärlich ein.

Ruhe und Entspannung soll das Zimmer ausstrahlen. Das klappt natürlich am besten mit Produkten, die sich optisch nicht aufdrängen, dem Raum Weite geben und dem Auge eine Pause erlauben. Auch dieser Trend dürfte dazu beigetragen haben, dass skandinavische Produkte derzeit so beliebt sind – und es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch weiterhin bleiben werden.