E-Commerce Tipps: Spartensegmente richtig vermarkten

0
197
rawpixel/123rf.com

Viele Tipps für das Online-Marketing sind für Händler im E-Commerce wenig brauchbar, weil sie sich an ein allgemeines Publikum richten. Zahlreiche Zielgruppen sind aber durchaus speziell und brauchen daher auch eine spezielle Ansprache. Was bei der einen Zielgruppe funktioniert, funktioniert bei der anderen noch lange nicht. Daher kann es sinnvoll sein, sich an Spezialbeispielen zu orientieren.

Fallbeispiel: Wie vermarkte ich Tierprodukte?

Nehmen wir ein garnicht so seltenes Fallbeispiel: Tierprodukte. Der Markt für Haustierprodukte ist groß und divers. Oftmals lohnt es sich aber für Hersteller nicht, eigene Läden zu eröffnen. Daher weichen sie gern auf den Online-Markt aus und bieten hier ihr großes Produktsortiment an. Aber wie vermarktet man spezielle Produkte wie zum Beispiel Kauwurzeln für Hunde im Netz? Zunächst gilt es, den passenden Kundenkreis zu finden. Dazu muss sich der Anbieter in die Lage des Kunden versetzen. Er sucht online nach Produkten für sein Haustier und soll dabei optimalerweise auf dem entsprechenden Shop landen.

Suchen Kunden in diesem Segment nach speziellen Produkten oder eher allgemeiner? In manchen Branchen kann es durchaus sinnvoll sein, einen allgemeinen Kundenkreis anzusprechen. Wer etwa einen Friseur oder einen Zahnarzt in der Nähe sucht, sucht höchstwahrscheinlich schlicht nach „Friseur + Wohnort“ oder „Zahnarzt + Wohnort“. Wer aber nach Tierprodukten im Netz recherchiert, hat vermutlich schon eine etwas genauere Vorstellung davon, was er finden möchte, denn einfache Tierprodukte finden sich in jedem Super- oder Baumarkt.

Spezielle Wünsche mit geeignetem Content abdecken

Tierbesitzer suchen höchstwahrscheinlich nach Produkten speziell für ihr Tier. Und jeder, der sich mit der Branche auseinandergesetzt hat, weiß: Es gibt sehr viele unterschiedliche Tiere, für die jeweils Produkte hergestellt werden. Es kann also für einen Online-Händler, der Tierprodukte verkauft, durchaus klug sein, einzelne Landingpages für verschiedene Gattungen anzulegen und dort entsprechende Texte zu platzieren. Die Texte könnten beispielsweise auf die besonderen Bedürfnisse von Katzen, Hunden, Nagern, Vögel und Co. eingehen.

Sie könnten aber auch Lösungen für konkrete Probleme anbieten, etwa: Wie kann ich die Zahngesundheit meines Hundes verbessern? Welches Ergänzungsfutter eignet sich für Hauskatzen? Während früher viel mehr mit Schlagworten gesucht wurde, suchen die Menschen heute eher konkret nach Lösungen, da Schlagworte zu allgemeine und diffuse Ergebnisse zur Folge haben. Der Hauptgewinn im Online-Markt ist es, wenn jemand auf der Suche nach einer konkreten Lösung für sein Problem exakt bei dem Produkt landet, was ihm eine solche Lösung verspricht.

Das Beispiel Tierprodukte zeigt: Unter Umständen kann es sinnvoll sein, maßgeschneiderten Content auf seiner Seite zur Verfügung zu stellen. Das gilt allerdings nicht für alle Branchen. Ob und wie speziell die eigene Zielgruppe ist, muss der Unternehmer vorab klären.