Individualität ist gefragt: Absatzzahlen für Möbel nach Maß steigen kontinuierlich

0
225
Chaosamran_Studio/shutterstock.com

Eine Zeit lang dominierte in Deutschland das Motto „Geiz ist geil“ – das galt sowohl für Artikel des täglichen Bedarfs als auch für Möbel und vieles mehr. Heute ist das anders. Statt einheitlicher Massenproduktion schätzen wieder mehr Menschen individuelle Maßanfertigungen. Dieser Artikel zeigt, warum das so ist.

Warum sind Möbel nach Maß jetzt so beliebt?

Auf der einen Seite konnte sich diese Nachfrage natürlich nur so entwickeln, weil es die entsprechenden Kapazitäten für ein solches Angebot gibt. Noch vor wenigen Jahren war es relativ umständlich und daher auch sehr teuer, sich Möbel nach Maß anfertigen zu lassen. Heute ist das übers Internet deutlich leichter, daher erfreuen sich Maßanfertigungen stetig wachsender Beliebtheit. Aber auch offline bieten heutzutage viele Unternehmen Maßanfertigungen von Möbeln an. Das hat auf der anderen Seite etwas damit zu tun, dass individuelle Möbel vielmehr gewertschätzt werden – und zwar nicht nur, weil sie perfekt in die Winkel eines jeden Zimmers passen.

Maßanfertigungen von Möbeln sind ein deutlicher Gegentrend zum Billigkonsum und der Massenware von Möbel-Discountern, die ihren Zenit nun definitiv überschritten haben. Insbesondere Landhaus- und Antikmöbel sind heute beliebter denn je. Wer allerdings keine alten Möbel vom Flohmarkt kaufen möchte, lässt sich Möbel in Landhausoptik einfach bauen. Viele Menschen sind dafür auch bereit, mehr zu zahlen: Eine Umfrage zur Preisbereitschaft bei Maßmöbeln zeigte im Jahr 2016, dass immerhin ein Fünftel aller Konsumenten zwischen 600 und 800 Euro Aufpreis für Individualstücke in Ordnung finden.

Heute weiß jeder, was es bedeutet, wenn ein Zimmer „nach Ikea aussieht“. Die Einrichtung aus fertigen, günstigen Stücken gilt heutzutage als wenig originell. Ein Zimmer war schon immer ein Spiegel der Seele und die Einrichtung der Ausdruck der Persönlichkeit. So richtig abheben kann man sich von anderen aber nur, wenn die Möbel so einzigartig sind wie man selbst.

Wie werden Möbel nach Maß angefertigt?

Tatsächlich haben sich einige Hersteller darauf spezialisiert, Maßanfertigungen für ihre Kunden zu realisieren. Oftmals bauen sie dabei auf eine einfache Skizze, die der Kunde selbst anfertigt. Es kommt dabei nicht so sehr darauf an, dass an jedes Detail gedacht wurde. Lediglich die Maße sollten zentimetergenau stimmen, damit das fertige Möbelstück im wörtlichen Sinne nicht aneckt. Meist können die Kunden später noch wählen, aus welchem Material ihr Wunsch-Möbelstück gefertigt werden soll.

Hersteller wissen: Wenn der Kunde beispielsweise Möbel im Landhausstil bestellt, müssen bestimmte Dinge an der Optik noch nachjustiert werden – Feinheiten, die ein Laie so einfach nicht auf das Papier bringen, geschweige denn sie am Computer nachzeichnen kann. Die Profis sind in diesem Sinne darauf spezialisiert, die Gedanken ihrer Kunden zu lesen. Damit es zu keinen Missverständnissen kommt, können diese oftmals schon während der Entstehung des Möbelstücks einen Blick darauf werfen. Alles wird dafür getan, damit das Traumstück so gut wie möglich den Vorstellungen entspricht. Die Wartezeiten sind meist etwas länger – dafür ist die Freude umso größer.