Ist Copy Trading eine nachhaltige Investmentstrategie?

0
99
wutzkohphoto/shutterstock.com

Wenn ein Anleger beweist, dass er gut ist, weil er eine Rendite erzielt, und ein neuer Anleger sich nicht darum kümmern möchte, dem Markt zu folgen und eigene Entscheidungen zu treffen, warum nicht die Investitionen erfolgreicher Anleger auf Knopfdruck replizieren? Es ist die Idee des „Copy Trading“: soziale Netzwerke für Investitionen, die es ermöglichen, das „Beste“ zu kopieren. Die Frage ist, wer die Besten sind und ob es sich beim Copy-Trading um eine nachhaltige Anlagestrategie handelt.

Was ist Copy-Trading, und wie funktioniert es?

Copy Trading ist eine innovative Anlagemethode, die zum Beispiel vom Online-Broker eToro angeboten wird. Wird von Copy Trading gesprochen, nutzen viele Anleger auch den Begriff Social Trading, wobei es sich nicht direkt, um die gleiche Trading-Strategie handelt. Beim Copy-Trading hat der Anleger die Möglichkeit, alle von einem anderen Trader ausgeführten Trades automatisch zu „kopieren“, um deren Performance in seinem eigenen persönlichen Konto zu replizieren. Beim Copy-Trading wird allerdings nicht das eigene Trading Konto in andere Hände gelegt, wie dies zum Beispiel der Fall ist, wenn ein Fondsmanager engagiert wird.

Beim Copy-Trading wird erfahrenen und erfolgreichen Tradern lediglich ein Teil des eigenen Vermögens zugewiesen, um die gesetzten Trades zu kopieren. Der Handelskonto wird also lediglich mit dem Handelskonto des zu kopierenden Traders verbunden, sodass die Anlagen des Traders automatisch getätigt werden.

Die Vorteile von Copy-Trading

Sobald ein Anleger versteht, was Copy Trading ist, wird er die Vorteile zu schätzen wissen, denn Copy Trading bietet richtig angewendet viele Vorteile und hat kaum Nachteile. Wie das Copy-Trading bei eToro und anderen Top-Brokern abläuft und welche Vorteile die Nutzung der besten Online-Broker auf dem Markt hat, kann bei https://www.nachgefragt.net/etoro/ nachgelesen werden. Zu den größten Vorteilen vom Copy Trading gehört:

  • Es ermöglicht Anfängern, sich mit den Finanzmärkten vertraut zu machen und Vertrauen in ihre Bewegungen innerhalb der Plattform zu gewinnen, indem sie erfahrenen Anlegern folgen.
  • Es ermöglicht auch erfahrenen Händlern, am Markt teilzunehmen, selbst wenn sie beschäftigt sind und keine Zeit für die Recherche des Marktes aufwenden können.
  • Copy-Trading kann mit verschiedenen Instrumenten verwendet werden. Dazu gehören Währungen wie der Euro, Kryptowährungen wie der Bitcoin, Aktien wie Vodafone, Rohstoffe und viele andere Vermögenswerte.
  • Copy Trading schafft eine Gemeinschaft von Händlern, sowohl Anfängern als auch Erfahrenen, die Anlageideen und -strategien austauschen können. Auf diese Weise können sie gemeinsam die Abläufe verbessern und neue Strategien entwickeln.

Wie Copy Trading am besten umsetzen?

Wenn ein unerfahrener oder erfahrener Anleger am Copy-Trading erfolgreich teilnehmen will, sollte er unbedingt einige Tipps beachten und ein paar wichtige Schritte befolgen. Wer diese Ratschläge annimmt und besonnen auswählt, erhöht seine eigene Chance erfolgreich am Copy-Trading teilzunehmen.

#1 Der Broker

Es sollte unbedingt ein anerkannter und regulierter Broker ausgewählt werden. Wichtig ist, dass der Broker vertrauenswürdig ist und alle Vorschriften einhält. Das Geld des Anlegers muss sich auf einem sicheren Konto befinden.

#2 Das Anlegerkonto

Wurde ein Broker ausgewählt, ist zu empfehlen, als Erstes ein Demokonto anzulegen und die Plattform und die Möglichkeiten, die diese bietet kennenzulernen. Es ist zu empfehlen, einen Broker zu wählen, der zu den Experten gehört, wenn es um das Copy-Trading geht.

#3 Die Auswahl

Findet sich der Anleger auf der Plattform zurecht und das Konto ist aktiv, wird eine Liste mit möglichen Vermögenswerten und den handelnden Investoren dieser zusammengestellt. Es ist wichtig, dass der Anleger in diesem Schritt mit Sorgfalt und Geduld einen oder mehrere Trader auswählt, die er kopieren möchte. Während diese Schritte ausgeführt werden, gibt es einige andere Richtlinien, die beachtet werden sollten. Bei jedem Schritt hat der Anleger eine Vielzahl von Optionen, aus denen er die Option passende filtern muss. Es gibt viele Broker, mehrere Plattformen und viele Trader, die sich kopieren lassen.

Es ist wichtig, sich auf die Optionen zu konzentrieren, die nützlich sind und den Bedürfnissen des Anlegers entsprechen. Bevor er mit dem Handel beginnt, muss er sich eingehend mit mehreren Themen auseinandersetzen. Unter anderem muss der Anleger wissen, was seine Ziele sind, welche Instrumente er handeln und wie viel Geld er investieren möchte. Als Nächstes muss er einen Broker auswählen und die Plattform kennenlernen, von der aus er handeln wird. Zuletzt muss er die zu kopierenden Investoren auswählen.

Wie hoch ist Ihre Risikoeinstufung?

Dank Brokern, die auf Copy Trading spezialisiert sind, wie eToro, können selbst unerfahrene Anleger die Risikobewertung der Geschäfte des Traders einschätzen. Auf der eigenen Website der Plattform geben Broker wie eToro die Variablen an, die sie in ihrem Algorithmus berücksichtigt, um die Bewertung der unterschiedlichen Trader abzugeben. Andererseits ist es wichtig zu verstehen, dass ein Trader mit einer jährlichen Rendite von 50 % und einem Risiko von 9 nicht das gleiche Vertrauen erzeugt wie ein Trader mit einer Rendite von 40 % und einem Risiko von 4.

Die Auswahl des zu kopierenden Traders ist daher umso wichtiger. Ist ein neuer Copy-Trader unsicher, welchen Investor es lohnt zu kopieren und von welchem er besser die Finger lässt, ist zu empfehlen, erst einmal das Demokonto zu nutzen, um die Prozesse besser kennenzulernen.