Kabelkonfektionierung in der Industrie: Komplexe Herausforderungen meistern

0
143
grisdee/shutterstock.com

Die Industrie steht bei der Verkabelung von Anlagen und Maschinen vor immer komplexeren Herausforderungen. Genau diesen kann mit der bedarfsgerechten Kabelkonfektionierung begegnet werden. Warum Industriebetriebe von der Kabelkonfektionierung profitieren und was dabei berücksichtigt werden muss, das fassen wir an dieser Stelle zusammen.

Die Rolle der Kabelkonfektionierung in der Industrie

Kabel werden in der Industrie überall dort benötigt, wo Energie, Daten oder Signalen übertragen werden müssen. Für den Betrieb moderner Maschinen und Anlagen sind sie unverzichtbar. Mit dem Voranschreiten der Digitalisierung im Bereich der Industrie sowie durch immer modernere Maschinen als Antwort auf die ständig neuen Anforderungen des internationalen Marktes haben sich auch die Bedürfnisse bei Kabelverbindungen rasant geändert. Komplexe Lösungen müssen ein hohes Maß an Zuverlässigkeit bieten, gleichzeitig in der Handhabung einfach sein und sich unkompliziert neuen Bedingungen anpassen lassen.

Die Antwort auf diese komplexen Anforderungen ist die Kabelkonfektionierung, bei der Kundenbedürfnisse erfasst und berücksichtigt werden. Mit dem Begriff Kabelkonfektionierung ist die Herstellung von anschlussfertigen Einzelkabeln, Kabelbündeln und Kabelbäumen gemeint. In Frage kommen hierbei unterschiedliche Steckverbinderlösungen. Weit verbreitet in der Industrie sind einerseits die Crimptechnik und andererseits die Löttechnik. Das Ergebnis sind maßgeschneiderte Lösungen für optimale Effizienz. Eine bedarfsgerechte Kabelkonfektionierung kann längst als wichtiger Wettbewerbsvorteil gesehen werden, wenn man sie nicht sogar als Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit eines Industrieunternehmens einstufen sollte.

Das haben auch Hersteller von Kabeln für den Industriesektor längst erkannt und ihr Sortiment aus Standardlösungen um Angebote für die maßgeschneiderte Kabelkonfektionierung nach Kundenbedarf erweitert. Ihre Lösungen kommen in Industrieunternehmen unterschiedlicher Ausrichtung zum Einsatz. Gerade in der Automobilindustrie, dem Flugzeugbau, der Chemieindustrie, dem Maschinenbau und der Pharmaindustrie sind solche modernen Kabelkonfektionierungen weit verbreitet. Sie finden sich jedoch längst auch in anderen Industriezweigen.

Darauf kommt es bei der Kabelkonfektionierung in der Industrie an

In der Industrie kommen zahlreiche unterschiedliche Kabel zum Einsatz und sie müssen zwingend zum jeweiligen Verwendungszweck passen. Nur so können ein reibungsloser Betrieb und ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet werden. Bei der bedarfsgerechten Kabelkonfektionierung sind daher im Vorfeld einige Fragen zu klären. Welche Größe der Leitung wird benötigt und wie muss die Kabelisolierung ausfallen? Wie verhält es sich mit der Temperatursensibilität und ist ein Schutz vor Ölen oder Fetten notwendig? Auch andere Belastungen durch Umwelteinflüsse oder mechanische Einwirkung sind in diesem Zusammenhang zu bedenken.

Gleichzeitig ist es bei der Kabelkonfektionierung wichtig, dass diese möglichst schnell umgesetzt werden kann. Auch die darauf folgende Handhabung beim Einbau ist ein Kriterium, denn der Aufwand sollte möglichst gering sein um Betriebsabläufe nicht unnötig zu beeinträchtigen. Ebenso ist es wichtig, dass später ein niedriger Wartungsaufwand besteht und das lässt sich in erster Linie durch eine hohe Qualität sicherstellen. All diese Aspekte zeigen: Kabel ist nicht gleich Kabel und mit der Kabelkonfektionierung sollte man erfahrene Profis beauftragen.