Mit diesen Tipps zu besserem Facebook-Marketing Inhalt: 3 Tipps

0
227
Facebook gehört auf vielen Smartphones bereits zu den ersten App-Installationen | Bildquelle: LoboStudioHamburg via Pixabay.com

Man muss kein Digitalexperte sein um klarzustellen, dass Facebook als Social Media Plattform in den letzten Jahren den Markt wesentlich dominiert hat. Laut eigenen Angaben zählt das Netzwerk mittlerweile 2,6 Milliarden User.

2018 verzeichnete die Datenplattform, rund um Mark Zuckerberg, einen Quartal-Gewinn von 5,14 Milliarden Dollar. Grund genug sich selbst Gedanken zu machen, wie die eigens-investierten Summen über Facebook noch besser beim Zielpublikum ankommen um langfristig eine profitable Revenue zu generieren.

Tipp 1: Klare Zielsetzung

Wer im Business-Manager vom Facebook-Angebot erschlagen wird, der setzt sich hier meist Tool-Ziele, die nichts mit dem eigentlichen Marketing-Ziel zu tun haben. Setzen Sie sich gezielt mit den Unterschieden zwischen den einzelnen Angeboten wie „Traffic“ oder „Conversion“ auseinander um festzustellen, welches Ziel sie klarerweise am ehesten zum positiven Ergebnis führt. Über Facebook lassen sich neben A/B-Tests auch mehrstufige Kampagnen entwickeln, um so eine Vielzahl von Interessenten zu erreichen, die anschließend die Möglichkeit bieten, den Druck auf die Conversion zu erhöhen.

Tipp 2: Installieren Sie den Facebook-Pixel

Herzlich willkommen im 21. Jahrhundert: Mit der Installation eines Facebook-Pixels auf Ihrer Webseite geben Sie Facebook und dadurch sich selbst, die Möglichkeit, Ihre Werbekampagnen kontrollierter passieren zu lassen, Analysen und Nachforschungen zu betreiben um mehr über Ihre Kunden und Besucher herauszufinden. Wer einen Online-Shop betreibt, sieht anhand des Facebook-Pixels auf welchen Produktseiten potenzielle User „hängenbleiben“ und kann somit die Auswirkungen seiner Werbeanzeigen gut nachvollziehen. Die Ergebnisse werden somit messbar und sind daher Basis und Grundstein für die Optimierung Ihrer Marketingkampagnen.

Was über den Facebook-Pixel automatisiert passiert, kann selbstverständlich auch ohne Pixel mühsam zusammengeschustert werden, was auf konventionelle Art machbar ist, das Ergebnis aber verfälschen kann und daher meist in Ungenauigkeit endet! Die Integration des dazu-brauchbaren Pixel-Tools ist sicherlich kein Fehler, sondern Chance für jeden Online-Marketer und Händler auf Facebook.

Tipp 3: Wählen Sie die perfekte Zielgruppe!

Nur wenige nutzen die Facebook-Tools „Custom Audience“ und „Lookalike Audience“, für die Zielgruppenoptimierung. Damit verschenkt man wertvolles Potenzial. Der Facebook-Algorithmus selbst gehört zu den fortschrittlichsten Algorithmen in der Social Media-Welt. Wer sich mit den obig-genannten Begrifflichkeiten auseinandersetzt, merkt, welche Power und Kraft hinter diesen beiden Werkzeugen stecken kann. Eine Lookalike Audience definiert eine Zielgruppe anhand eines bestehenden Datensatzes (Kunden).

Hierfür wird eine Audience erstellt, die ähnlich handelt oder an ähnlichen Dingen interessiert ist, wie der herkömmliche Zielkunde. Somit wird die Werbeanzeige am ehesten jenen zugetragen, die womöglich mit dem Unternehmen am ehesten in Verbindung treten würden. Das spart nicht nur Geld, sondern ist womöglich auch ausschlaggebend dafür, ob Gewinne erwirtschaftet werden, oder ob die Werbung lediglich in eine Reichweiten-Richtung geht. Die Optimierung der Zielgruppe ist gleichauf mit den obig-genannten Punkten zu betrachten, um die optimale Werbekampagne für Facebook zu ermöglichen und damit der eigenen Werbeanzeige sich selbst etwas Gutes zu tun.

Unterschätzen Sie nicht die Kraft von Social Media

Hat man mit der Erstellung von Werbeanzeigen Schwierigkeiten oder Probleme, weil man sich selbst in einem anderen Metier wiederfindet, ist es sicherlich nicht falsch auf Experten zurückzugreifen. Das Internet ist ein freier, digitaler Raum mit unzähligen Angeboten und Möglichkeiten – daher auch der enorme Wettbewerb. Gerade deswegen beschäftigen sich viele Agenturen intensiv mit diesen Bereichen und Märkten, die es zu erobern gibt. Wer mehr Zeit investiert schafft sich auch schneller eine Expertise an, auf die es sich im Notfall als potenzieller Kunden zugreifen lässt. Schrecken Sie nicht davor zurück selbst nach einer Unterstützung zu suchen. Probieren Sie sich aus und erleben Sie die Kraft des digitalen Internet-Marktes. Viel Erfolg!



Autor: Dawid Przybylski

Dawid Przybylski ist Online Marketer aus Leidenschaft und einer der Top Affiliates aus Deutschland. Seit 17 Jahren beschäftigt er sich mit diversen Bereichen des Unternehmertums und hat vor 6 Jahren begonnen, Facebook für profitable Kampagnen einzusetzen. Sein Kurs die Finest Audience Masterclass ist aus der Praxis für die Praxis.