Personalwesen: Wie Mitarbeiter langfristig motiviert bleiben

0
194
© fotolia.com - tomertu

Jedes Unternehmen steht und fällt mit der Motivation seiner Mitarbeiter. Sie müssen sich mit der Firma und ihren Werten identifizieren, sie sind die tragenden Säulen des Erfolgs. Für die Verantwortlichen, die für Personalfragen zuständig sind, ist es daher eine große Herausforderung, Mitarbeiter zu finden, die ihre Arbeit mit spürbarer Motivation antreten. Noch viel wichtiger als das ist jedoch, diese Motivation dauerhaft aufrechtzuerhalten.

Die meisten Arbeitnehmer gehen mit viel Elan in ihren neuen Job und haben vor allem zu Beginn Spaß und Interesse daran. Damit dies auch auf Dauer so bleibt, ist es die Aufgabe des Arbeitgebers, seinen Angestellten eine gewisse Wertschätzung entgegenzubringen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten – in Form von Incentive Marketing.

Anerkenennung vermitteln und steuerfreie Zuwendungen

Eine Option, den Mitarbeitern Anerkennung zu zeigen, sind Geschenke. Das kann zum Beispiel ein Gutschein zum Einkaufen sein. Dadurch muss sich der Arbeitgeber keine Gedanken darüber machen, ob seine Angestellten ein Sachgeschenk mögen oder nicht. Stattdessen hat der Arbeitnehmer einen bestimmten Geldbetrag zur Verfügung, den er für Produkte nach seiner eigenen Wahl und nach seinem Geschmack ausgeben kann. Möglich ist auch ein Gutschein fürs Kino, bei dem das gleiche gilt: Der Arbeitgeber muss weder Kino noch Termin oder Film für den Kinobesuch auswählen, das kann der Mitarbeiter selbst tun.

Gut zu wissen für Arbeitgeber ist, dass sie ihren Angestellten zu besonderen Anlässen eine steuerfreie Zuwendung zukommen lassen können. Der Wert eines Geschenks darf 60 Euro nicht übersteigen, allerdings ist es möglich, mehrere Zuwendungen pro Jahr zu verteilen. Anlässe, für die dies zum Beispiel in Frage kommt, sind Dienstjubiläen, Beförderungen und Pensionierungen, aber auch Geburtstage, Hochzeiten und die Geburt eines Kindes. Wichtig ist lediglich, dass der Anlass im direkten Zusammenhang mit dem Arbeitnehmer stehen muss. Mindestens ebenso groß wie die Freude über die Zuwendung ist das Gefühl beim Angestellten, eine Anerkennung für seine Tätigkeit zu erhalten.

Ideenmanagement für gesteigerte Motivation

Die Mitarbeiter einer Firma ziehen auch eine große Motivation aus dem Umstand, dass sie maßgeblich am Erfolg ihres Unternehmens beteiligt sind. Wenn sie der Geschäftsführung ihre Ideen präsentieren und dafür regelmäßig Lob ernten, dann kommen sie mit Freude zur Arbeit. Werden die Ideen auch noch implementiert, dann steigt die Motivation umso mehr. Dann erkennt der Arbeitnehmer, dass seine Leistung ein wichtiges Puzzlestück für das Funktionieren des Unternehmens ist. Das erhöht die Identifikation mit der Firma. Um das Ideenmanagement besonders attraktiv zu machen, eignet sich die Einführung eines Punktesystems besonders gut.

Dieses Konzept orientiert sich stark an Videospielen: Wer eine gute Idee einbringt, der bekommt dafür eine bestimmte Anzahl an Punkten. Die erhaltenen Punkte können gesammelt und letztlich gegen Prämien eingetauscht werden. Das kann dann wiederum ein Gutschein sein, aber auch die Teilnahme an einem Event oder ein besonderes Erlebnis, das der Mitarbeiter so schnell nicht vergessen wird. Das Einreichen der Ideen wird ebenso über eine Plattform abgewickelt wie das Sammeln der Punkte und das Einlösen der Prämien. Der Arbeitgeber kann dabei die Eckdaten ganz individuell definieren.

Er kann bestimmen, wie viele Punkte es für welche Art von Ideen gibt und welche Prämien wie viele Punkte wert sind. Auch die Kommunikation mit den Arbeitnehmern läuft über die Plattform ab. Das hält die Motivation aller Beteiligten auf Dauer hoch.