Safety first: Smarte Technologien für mehr Arbeitssicherheit in der Industrie

0
45
Krunja/shutterstock.com

Sicherheit am Arbeitsplatz nimmt heute in den meisten Industrieunternehmen eine vorrangige Stellung ein. Beim Arbeitsschutz möchte und muss man heute gesetzlichen Verordnungen entsprechen und dafür sorgen, dass die Gefahr für Arbeitsunfälle oder andere gesundheitliche Schäden so weit wie möglich verhindert wird. Im Unternehmen ist es daher wichtig, präventive Pläne zu strukturieren, mit denen eine optimale Sicherheit am Arbeitsplatz sichergestellt werden kann.

Das Thema Arbeitssicherheit wird in der Industrie immer wichtiger

Die Arbeitssicherheit ist in Deutschland gesetzlich geregelt und Arbeitgeber müssen sich an die entsprechenden Verordnungen halten, wenn sie hohe Geldstrafen vermeiden möchten. Doch es ist auch aus anderen Gründen wichtig, für sichere Arbeitsplätze zu sorgen. Dabei gilt es, Unfallrisiken zu vermeiden und auch dafür zu sorgen, dass die Gesundheit der Arbeitnehmer langfristig erhalten bleibt. Sichere Arbeitsplätze sorgen zudem oft für ein besseres Arbeitsklima. Die Arbeitnehmer sind zufriedener, wenn sie wissen, dass ihre Sicherheit innerhalb des Betriebs in jeder Hinsicht gewährleistet wird. Darüber hinaus können auch Ausfälle vermieden werden, die entstehen, wenn das Personal Unfälle erleidet oder durch Schadstoffe und andere Gefahrenquellen krank wird.

Bereiche und Branchen der Industrie in denen die Arbeitssicherheit besonders nötig ist

Arbeitssicherheit ist grundsätzlich für alle Arbeitnehmer wichtig, doch gibt es Branchen und Berufe, in denen mehr mögliche Gefahrenquellen lauern als in anderen. Die chemische Industrie bietet beispielsweise besondere Gefahren auf Grund von Schadstoffen, die eingeatmet oder im Kontakt mit der Haut zu Erkrankungen führen können. Betriebe, in denen mit Maschinen gearbeitet wird, können ebenfalls besondere Gefahrenquellen bieten, die zu Unfällen oder zu Schädigungen durch hohe Betriebsgeräusche oder schwere Geräte führen können.

Bei der Tank- und Siloreinigung drohen den Arbeitnehmern ebenfalls spezifische Gefahren, die sowohl Unfälle als auch ein Gesundheitsrisiko darstellen können – z.B. bei Siloreinigungen durch Sprengtechnik. Auch in Lagerhallen, besonders wenn Gabelstapler und ähnliche Geräte eingesetzt werden, kommt es immer wieder zu Unfallrisiken, die durch ein durchdachtes Sicherheitskonzept gemindert werden können. Auch Baustellen gehören heute zu den Arbeitsplätzen, an denen nach wie vor viele Unfälle verzeichnet werden.

Häufige Gefahren und Unfallursachen in der Industrie

Trotz aller Versuche, Arbeitsplätze so sicher wie möglich zu machen, gibt es Unfälle, die sich stets wiederholen. Eine der häufigsten Unfallursachen sind beispielsweise Stürze, Ausrutschen und Stolpern. Das falsche Bedienen von Maschinen und Werkzeugen führt ebenfalls immer wieder zu Arbeitsunfällen. Doch eine große Anzahl von Arbeitsunfällen kommt auch dadurch zustande, dass Arbeitnehmer die Sicherheitsvorschriften missachten oder durch Unerfahrenheit höhere Risiken eingehen.

Smarte Technologien können bei der Unfallprävention helfen

Neue Technologien können dazu beitragen, dass Arbeitnehmer mit smarten Maschinen arbeiten können, die sich den Sicherheitsanforderung anpassen lassen. Sicherheitssensoren können am Arbeitsplatz Licht, Temperatur oder die Luftkonzentration von toxischen Stoffen messen und vor Gefahren warnen. Zu weiteren smarten Technologien gehören auch moderne Schutzanzüge, die in der Lage sind, den Puls und die Körpertemperatur zu messen, so dass mögliche Gefahren frühzeitig erkannt werden können.

Zukünftige Innovationen für das Thema Arbeitssicherheit

Mit der fortschreitenden Digitalisierung in Unternehmen wird es auch in Zukunft neue Möglichkeiten und Innovationen geben, die dazu beitragen werden, dass Arbeitsplätze sicherer gemacht werden können. Es gibt verschiedene Forschungsprojekte, die sich mit der Entwicklung von digitalen Assistenzsystemen befassen, mit denen die Sicherheit in unterschiedlichen Branchen verbessert werden kann. Sie bestehen aus digitaler Planung zur Sicherheit, melden und warnen vor Unfällen, sowie der Auswertung erfolgter Unfälle und dem Entwerfen von Maßnahmen, um solche Unfälle in Zukunft zu vermeiden.

Fazit

Arbeitssicherheit kann von smarter Technologie profitieren, mit denen sich Sicherheitsmaßnahmen planen, durchführen, überprüfen und kontinuierlich verbessern und anpassen lassen.