SEO: Organische Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen

0
198
one photo/shutterstock.com

Suchmaschinen sind ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil des Alltags und oft die erste Anlaufstelle, wenn Konsumenten auf der Suche nach Produkten, Dienstleistungen oder Informationen sind. Wer als Unternehmen hier nicht auf der Strecke bleiben, sondern das Potenzial der Suchmaschinen und ihrer Nutzer voll für sich nutzen möchte, der benötigt eine detaillierte und professionelle SEO-Strategie.

SEO: Der Weg zum Online-Erfolg

Eine Website allein reicht nicht aus, um über das Internet neue Kunden zu gewinnen. Bei der Suchmaschinenoptimierung erfolgen zunächst eine Bestandsaufnahme und eine klare Zielsetzung. Üblicherweise wird angestrebt, dass die Unternehmenswebsite bei bestimmten Suchbegriffen in den Ergebnissen der Suchmaschinen mindestens auf der ersten Seite, besser noch in den Top 3 Ergebnissen zu finden ist. Denn genau diese drei ersten Suchergebnisse werden von Nutzern besonders häufig aufgerufen.

Je mehr User auf die Unternehmenswebsite gelangen, desto mehr Verkäufe, Vertragsabschlüsse oder Kontaktanfragen können generiert werden. Möglich sind solche vorderen Platzierungen jedoch nur, wenn eine professionelle Suchmaschinenoptimierung stattgefunden hat. Beschäftigt man in seinem Unternehmen keinen SEO-Experten, bietet eine SEO-Agentur das nötige Know-How für eine gezielte Suchmaschinenoptimierung. Solche Agenturen verfügen über jahrelange Erfahrung in den Bereichen SEO und SEA. Sie erstellen einen Optimierungsplan und führen diesen anschließend Schritt für Schritt durch, bis sich der gewünschte Erfolg durch messbare Ergebnisse einstellt.

Was ist bei SEO besonders wichtig?

„Content is king“ heißt es oft, wenn man nach einer zielführenden Strategie für die Suchmaschinenoptimierung fragt. Das ist zwar nicht grundsätzlich falsch, wird jedoch häufig falsch verstanden. Ziel bei der Suchmaschinenoptimierung muss es nicht sein, dass die vorhandenen Inhalte vollständig erneuert oder überarbeitet werden. Vielmehr ist eine Kombination aus mehreren Handlungen sinnvoll. Gleich zu Beginn sollte der technische Aspekt der Website überprüft werden. Dabei geht es um Ladezeiten, die Bereitstellung einer Version für mobile Endgeräte und verschiedene Basiseinstellungen.

Technisch nicht einwandfrei und benutzerfreundlich gestaltete Seiten strafen Suchmaschinen in ihrem Ergebnislisten in der Regel durch schlechte Platzierungen ab. Daher kann ein Nachsteuern im Bereich der technischen Umsetzung der Unternehmenswebsite bereits einen starken Effekt auf das Ranking haben. Im nächsten Schritt sollten die relevanten Keyword in einer ausführlichen Recherche ermittelt werden. Für genau diese Keywords muss dann Content erstellt werden und das ist auf unterschiedliche Weise als Einbindung in vorhandene Subdomains oder als neu erstellte Unterseite möglich.

Auch sollten dabei interne Verlinkungen, Meta-Descriptions, der Meta-Title, die Bildunterschriften und weitere Aspekte berücksichtigt werden. In einem weiteren Schritt der erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung widmet man sich der so genannten Offpage-Optimierung. Hierbei werden Backlinks zu relevanten Keywords und Themen von anderen Seiten generiert, welche sich wiederum positiv auf das Ranking der eigenen Website auswirken. Gerade dieser Aufbau von Backlinks erfordert viel Erfahrung und Fachkenntnisse aus dem Bereich SEO, damit sich der gewünschte Erfolg einstellt und bestehen bleibt.