Sicherheit im E-Commerce: Schutz vor Viren & Co.

0
93
jippu2498/123rf.com

Wenn einem zu diesem Zeitpunkt noch keine persönlichen Daten gestohlen worden sind, ist man heutzutage zweifelsohne Teil einer Minderheit von Benutzern. Egal, ob es sich um einen Datenraub eines großen Unternehmens mit mehreren Millionen Benutzern, eine Phishing-E-Mail am eigenen Arbeitsplatz oder einfach nur um die persönlichen Informationen handelt, die man bereitwillig in den sozialen Medien veröffentlicht – die eigenen Daten sind höchstwahrscheinlich bereits im Umlauf des World Wide Webs.

Mit den richtigen Kenntnissen, Tricks und Software kann man online immer noch relativ sicher unterwegs sein. Hier sind 10 Tipps, um die persönliche Sicherheit online zu verbessern.

1. Aktualisierung des Betriebssystems

Unabhängig davon, ob das eigene Betriebssystem bereits vollständig aktualisiert ist oder nicht, sollte man immer nach dem neuesten Update Ausschau halten, das eventuelle Sicherheitslücken im eigenen System schließen kann.

2. Antivirus Software

Mit der richtigen Antivirensoftware sollte man selbige nicht einmal bemerken. Dennoch arbeitet das Programm im Hintergrund und schützt vor bösartiger Malware.

3. Eigenen Daten sichern

Dies kann manuell auf eine externe Festplatte / einen externen USB-Stick oder automatisch mithilfe einer Sicherungsautomatisierungssoftware auf einem NAS-Laufwerk oder -Server durchgeführt werden. Dies ist auch der beste Weg, um die mittlerweile allgegenwärtige Ransomware zu bekämpfen.

4. Nicht alles anklicken

Man sollte immer misstrauisch gegenüber Links in E-Mails, in sozialen Medien oder im Internet im Allgemeinen sein. Im Zweifelsfall sollte immer der E-Mail-Absender überprüft werden, bevor man beigefügte Dokumente anklickt und somit öffnet.

5. Öffentliches WLAN sollte nach Möglichkeit vermieden werden

Öffentliches WLAN ist immer eine Möglichkeit für Hacker Zugriff zu erhalten. Man sollte daher zumindest eine VPN benutzen, insbesondere, wenn man online einkauft oder das eigene Bankkonto überprüft. Zwar benutzen Online Shopping Häuser selbst moderne, aber Verschlüsselungsmethoden doppelt hält bekanntlich besser.  

6. Keine zu simplen Passwörter verwenden

Es gibt eine Reihe seriöse Passwortmanager, die komplexe, eindeutige Kennwörter für einen erstellen und speichern können. Es gibt keine Entschuldigung für die Wiederverwendung von Passwörtern oder aber die Benutzung von Passwörtern wie „1234“. Letzteres ist quasi gleichbedeutend damit, die Geheimzahl seiner Kreditkarte online zu posten

7. Immer überlegen, was man im Internet teilt

Die eigenen Social-Media-Konten könnten ein Schatz an Informationen für jemanden sein, der versucht, Passwörter oder Antworten auf geheime Fragen zu erraten.

8. Verwendung von Mehrfaktorauthentifizierung

Dies ist eine kostengünstige Methode, um eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzuzufügen, und alles, was dazu erforderlich ist, ist ein Telefon, auf das zur Identifikation ein Code geschickt wird.

9. Vertraulichen Daten müssen verschlüsselt werden

Verschlüsselung wird immer mehr zu einem vorgeschriebenen Bestandteil der Sicherheitsgesetzgebung und schadet sicherlich nicht, wenn man selbige auf dem eigenen Computer verwendet.

10. Mehrere Sicherungen sind das Geheimnis

Der beste Weg, sich zu schützen, besteht darin, so viele Sicherheitsvorkehrungen wie möglich zu übernehmen. Je mehr, desto besser.