Digitalisierung: Trends, die wir für 2021 erwarten

0
402
PopTika/shutterstock.com

Das vergangene Jahr hat viele Veränderungen in unserem Lebensstil mit sich gebracht. Unsere Welt war noch nie so vernetzt wie heute. Das Internet hat es uns ermöglicht, miteinander in Kontakt zu bleiben und Unternehmen weiter zu betreiben. Viele Trends, die sich im Jahr 2020 entwickelt haben, werden sich 2021 fortsetzen. Ein paar Beispiele dafür sind Fernarbeit, Videokonferenzen, eine stärkere Nutzung von Streaming-Diensten und so weiter. In diesem Artikel werden wir uns einige der offensichtlichsten Trends aus dem letzten Jahr ansehen, die sich 2021 fortsetzen werden.

Die wachsende Nutzung von Videokonferenzen

2020 hat sich die Art und Weise, wie Geschäfte abgewickelt werden, stark verändert, insbesondere die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren. Videokonferenzen haben sich in den Unternehmen durchgesetzt und werden täglich genutzt. Mit dem Aufkommen von Videokonferenzen werden wir einen massiven Anstieg der technologischen Möglichkeiten mit neueren Geräten erleben. Neuere Geräte werden mit besseren Kameras und Mikrofonen sowie zusätzlichen Tools ausgestattet sein, um Videokonferenzen attraktiver zu gestalten.

Game-Design kann in viele Aspekte unserer Gesellschaft einfließen und Gamification kann auch als eine Möglichkeit in der Zukunft der Videokommunikation gesehen werden. Spielelemente wie Punkte, Abzeichen und Belohnungen können sehr gut in die Videokonferenz-Tools integriert werden, die wir jeden Tag benutzen. Das Hinzufügen dieser Funktionen kann das Engagement der Mitarbeiter bei Videoanrufen sowie die Produktivität am Arbeitsplatz verbessern.

Gaming wird weiter wachsen

Die Gaming-Landschaft hat sich deutlich weiterentwickelt, seit sie zum Mainstream geworden ist. Jedes Jahr haben Videospiele aller Art mehr und mehr Aufmerksamkeit von Menschen auf der ganzen Welt erlangt. Möglich wurde dies durch das erste iPhone, das im Jahr 2007 auf den Markt kam. Seitdem haben sich Videospiele von einem Nischenpublikum zum Mainstream entwickelt, vor allem auf dem Handy. Streaming hat sich im letzten Jahr zu einem großen Trend entwickelt. Es wird erwartet, dass Streaming-Plattformen auch im Jahr 2021 weiter an Popularität gewinnen werden. Dabei geht es nicht nur um Spiele, sondern auch um andere Medien, wie Musik und Filme.

Der wachsende Trend des mobilen Spielens hat dazu geführt, dass auch andere Arten von Spielen wie Glücksspiele an Popularität gewinnen. Ein Online-Spielautomat wie z.B. Book of Ra bietet den Spielern viele Stunden Unterhaltung auf jeder Plattform ihrer Wahl. Der Aufstieg der Mobiltelefone hat einen großen Einfluss auf die Spieleentwicklung insgesamt. Viele Unternehmen haben ihren Fokus auf die Entwicklung von Handyspielen statt auf Konsolen verlagert, da Handyspiele eine große Anziehungskraft ausüben. Auch im Jahr 2021 wird sich die Hardware weiter verbessern und damit werden auch grafisch anspruchsvollere Spiele entwickelt werden.

Die Entwicklung der 5G-Infrastruktur

Heute kann es schwierig sein, neue mobile Geräte ohne 5G-Unterstützung zu erwerben. Allerdings befindet sich diese neue Stufe der Internetgeschwindigkeit noch in den Anfängen und es ist schwer vorherzusagen, in welcher Weise sie unseren Lebensstil beeinflussen wird. 5G ist die fünfte Generation der mobilen Kommunikationstechnologie. Sie verspricht geringere Latenzzeiten, höhere Belastbarkeit und natürlich schnellere Geschwindigkeiten. 2020 ist 5G zum Mainstream geworden und damit auch die Zahl der 5G-fähigen Mobiltelefone, die sich bis 2021 verdoppeln soll.

Einer der Bereiche, der stark von 5G profitieren wird, ist die Spieleindustrie. Viele von uns sind es gewohnt, Online- und Browserspiele zu spielen. Mit 5G wird das Spielerlebnis viel reibungsloser und reaktionsschneller sein. Online- und Browserspiele werden stark von der 5G-Technologie profitieren, insbesondere Multiplayer-Spiele, die wettbewerbsorientiert sind, wie z. B. solche, die in eSports-Wettbewerben gespielt werden.

Das Arbeiten von zu Hause aus bleibt weiterhin ein Trend

Laut einer Umfrage erwarten 60 % der Unternehmensleiter in Westeuropa und Nordamerika, dass ein großer Teil ihrer Belegschaft von zu Hause aus arbeiten wird. So haben sich beispielsweise Tech-Unternehmen wie Dropbox und Twitter der Heimarbeit verschrieben. Ähnlich verhält es sich bei Microsoft und Facebook, wo ein großer Teil der Mitarbeiter dauerhaft von zu Hause aus arbeiten kann. Es wird erwartet, dass sich der Prozentsatz der Arbeitnehmer, die von zu Hause aus arbeiten, in diesem Jahr verdoppeln wird, wobei viele Unternehmen sogar erwägen, ganz auf Heimarbeit umzustellen.

Mehr Heimarbeit bedeutet weniger Bedarf an großen Büroräumen, was dazu führen kann, dass Büroräume überflüssig werden und Unternehmen die Heimarbeit als dauerhafte Lösung annehmen. Mit der Telearbeit wird die Cybersicherheit lebenswichtig, und diese Verschiebung hat viele Firmen und Unternehmen dazu veranlasst, viel mehr in ihre IT-Infrastruktur zu investieren.

Fazit

Das letzte Jahr hat viele Veränderungen in vielen Aspekten unseres Lebens mit sich gebracht, Veränderungen, die auch in diesem Jahr anhalten werden. Die tiefgreifendsten Veränderungen waren in der Geschäftswelt und in der Art und Weise, wie Menschen ihre Arbeit verrichten, zu spüren. Auch die Technologie selbst hat neue Höhen erreicht, vor allem das Internet, und die Menschen machen davon regen Gebrauch. Videoanrufe haben es den Menschen ermöglicht, miteinander in Kontakt zu bleiben und bei der Arbeit produktiv zu sein.