Alles rund um das Thema Sofortkredite

0
91
Mangostar/shutterstock.com

Ein Sofortkredit soll, wie der Name bereits vermuten lässt, den Verbraucher schnell liquide machen. Entsprechend erwarten Menschen, dass die gewährte Kreditsumme „sofort“ bereitsteht. Folglich steht bei einem Sofortkredit die schnelle Auszahlung mit geringer Wartezeit im Fokus. Am schnellsten funktioniert eine Zuteilung modern online. Doch das ist nicht der einzige Vorteil, den das Internet in diesem Bezug bietet.

Vorteile des Internets nutzen

Wer einen Sofortkredit benötigt, der erwartet, dass das Geld so schnell als möglich zur Verfügung steht. Schließlich geht es häufig darum, besonders wichtige Dinge zu finanzieren. Hierzu gehört etwa eine defekte Waschmaschine, Kühlschrank oder auch das Auto für die Arbeit. Folglich gehen viele erst einmal zu ihrer Hausbank, da das der kürzeste Weg ist. Das kann im Optimalfall tatsächlich ein schneller Weg zur kurzfristigen Liquidität sein. Allerdings sind Verbraucher zum einen auf die von der besuchten Bank definierten Konditionen festgelegt und zum anderen wird mit dem Kredit ebenfalls ein Kostenteil für Filiale, Mitarbeiter, Technik und Co. bezahlt.

Um einen günstigen und vor allem individuell passenden Sofortkredit zu erhalten, ist es sinnvoll, den Kreditvergleich einfach und unkompliziert im Internet durchzuführen. Denn hier haben Verbraucher die besten Chancen, kostengünstige Kredite zu erhalten. Der Grund ist in den umfangreichen Möglichkeiten der Filterung zu finden. Denn auf dem Kreditvergleichsportal haben Interessierte die Option, eine Vielzahl von Kreditgebern miteinander zu vergleichen. Mit dem Variieren von Kreditsumme und Rückzahlungsdauer kann so schnell und zuverlässig der benötigte Sofortkredit realisiert werden.

Da es sich bei dieser Art von Krediten um sogenannte Kleinkredite handelt, begrenzen die Banken die Rückzahlungsmodalitäten häufig auf bestimmte Sätze. Auch hier dient das Kreditvergleichsportal, um Klarheit zu erhalten. Schließlich muss das geliehene Geld zurückbezahlt werden. Wenn nun die gebotene Rate für den Sofortkredit bei der Hausbank zu hoch ist, kann das zu Problemen bei der Rückzahlung führen. Über den Vergleich im Internet lässt sich folglich eine Kreditrate finden, die zu den individuellen Möglichkeiten passt.

Beantragung eines Sofortkredits

Im ersten Schritt müssen Kreditangebote überprüft werden. Das kann offline erfolgen, indem einige Bankfilialen persönlich besucht und Konditionen erfragt werden. Viele Kreditinstitute geben Informationen allerdings nur im Rahmen eines konkreten Kreditantrags heraus. Online hilft ein Kreditvergleichsportal. Zwar sind auch hier Angaben nötig; allerdings können diese unabhängig von Öffnungszeiten eingegeben werden. Im Anschluss wird dann eine große Auswahl an Banken und deren Konditionen präsentiert.

Dann erfolgt die Wahl der Kreditsumme sowie der Laufzeit. Verbraucher sollten an diesem Punkt darauf achten, dass die monatliche Rate des Sofortkredits ihre monatlichen Möglichkeiten nicht überstrapaziert. Ist eine Bank gefunden, kann online dann auch gleich der Kreditvertrag beantragt werden. Hierzu werden alle nötigen Daten angegeben und zusammen mit den geforderten Informationen eingereicht. Infolgedessen ist ebenfalls ein Webident-Verfahren notwendig. Über dieses wird die Verifikation sichergestellt. Eine Rückmeldung zum Antrag erhalten Verbraucher meist innerhalb weniger Minuten.

Was wird für den Sofortkredit benötigt?

Im Grunde genommen sind die Vorgaben beim Sofortkredit nicht viel anders als beim klassischen Kredit. Entsprechend muss der Antragsteller 18 Jahre alt sein und den Wohnsitz in Deutschland haben. Darüber hinaus muss ein geregeltes Einkommen vorliegen, was das Vorhaben für Selbstständige schwieriger machen kann. Abschließend spielt selbstverständlich ebenfalls die Bonität eine große Rolle. Wer über eine gute oder mindestens mittlere Bonität verfügt, hat gute Chancen auf einen Sofortkredit.