Automatisierter Content: Was Textroboter schon heute können

0
49
Roboter unterstützen E-Commerce-Unternehmen auf vielfältige Weise, beispielsweise bei der Datenauswertung, aber auch bei Themen wie der Erstellung von relevanten Inhalten für die Webshops | Visual Generation/shutterstock.com

Immer mehr E-Commerce-Unternehmen setzen auf Textautomatisierung. Gute Texte werden zunehmend erfolgsrelevant. Hochwertiger Content mit persönlichem Kundenbezug hilft, die Conversion zu erhöhen und die Retourenquote zu senken. Textroboter können insbesondere Produktbeschreibungen erstellen und Kategorieseiten, die nicht nur leserfreundlich, sondern auch suchmaschinenfreundlich sind.

Roboter erstellen automatisierte Texte

Im E-Commerce liefern sich die verschiedenen Anbieter einen harten Konkurrenzkampf. Treffende, verständliche Texte erleichtern den Kunden die Kaufentscheidung. Sie liefern wichtige und relevante Informationen an den richtigen Stellen. Manuell erstellte Texte sind in der Regel zeitaufwendig und kostspielig. Skalieren ist nicht möglich. Hinzu kommt, dass nur einzigartige Inhalte das Ranking in den Suchmaschinen verbessern. Content Automation löst diese Herausforderungen einfach, dauerhaft und nachhaltig.

Die Produkte in den Onlineshops erhalten damit in wenigen Sekunden den perfekten Text, der direkt verkaufsbereit ist und in mehreren Sprachen zur Verfügung steht. „Dabei ist es dem Textroboter egal, wie häufig er nur die kleinsten Details im Text verändern darf“, sagt dazu der Geschäftsführer der uNaice GmbH Christian Meyer. Der Roboter hat immer wieder neue Satzstellungen und Formulierungen, damit die Lektüre für den Leser interessant bleibt.

Wie funktioniert die Textautomatisierung?

Eine genaue Antwort auf diese Frage liefert der Beitrag des Firmenblogs der uNaice GmbH: „Ein Textroboter wird mit Daten (Attributen von Produkten, Kategorien o.ä.) gefüttert. Aus diesen Daten werden Texte generiert, die der Textroboter Ihnen über eine API bereitstellt.“ So entstehen gute Verkaufstexte per Knopfdruck. Das ist allerdings nur dort möglich, wo Daten als Basis für die Inhalte zur Verfügung stehen. Die Software braucht strukturierte Daten, Textvorlagen und Bedingungen, um daraus einen natürlichsprachlichen Beitrag zu erstellen. Je mehr gut strukturierte Daten zur Verfügung stehen und je komplexer die Bedingungen und Vorlagen sind, desto variantenreicher und tiefgehender sind die Texte.

Content ist zielgruppen- und kanalspezifisch

Mithilfe des Textroboters lassen sich Texte für spezifische Zielgruppen oder bestimmte Kanäle erstellen. Die Texte sind auf den gewünschten Sprachstil und den Duktus des Unternehmens ausgerichtet. Bei übersetzten Texten ist es nicht etwa so, dass der Roboter die ursprünglichen Texte einfach übersetzt. Vielmehr wird jeder Text nach dem individuellen Regelwerk jeder Sprache übersetzt und angepasst. Damit ist die sprachliche wie auch die kulturelle Richtigkeit der Texte sichergestellt. Somit sind Übersetzungsfehlern oder falsche Ausdrucksweisen fast ausgeschlossen. Das trägt dazu bei, die Internationalisierung im E-Commerce zu beschleunigen.

Automatisierter Content mit SEO-Relevanz

Gute Produkttexte schätzen nicht nur die Kunden. Auch die Suchmaschinen belohnen informative Texte mit Mehrwert, was sich auf die Sichtbarkeit der Onlineshops auswirkt. Der Textroboter ist nicht nur für Produktbeschreibungen oder Kategorieseiten für die Texterstellung geeignet. Überall dort, wo strukturierte Daten zur Verfügung stehen, können Textroboter relevanten Content erstellen: „So lassen sich ansprechende Verkaufstexte erzeugen. Von ganz einfachen bis hin zu komplexen Beschreibungen – auf Knopfdruck für Sie generiert,“ wie es in einem Beitrag über automatisierten E-Commerce-Content des Firmenblogs der uNaice heißt.

Bei Behavioural Content handelt es sich um personalisierten Content, der zu mehr Conversion führt | pixabay.com

Die Vorlieben der Kunden und deren Verhalten verändern sich rasant. Wer auf diese Veränderungen nicht schnell genug reagiert, hat im E-Commerce das Nachsehen. Neben guten Texten spielen Produktvideos oder Behavioural Content eine wachsende Rolle. Kunden haben mehr Vertrauen in den persönlichen Kontakt und in Videos als Kommunikationsmedien. Produktvideos lassen sich auf der Grundlage von relevanten Inhalten erstellen. Sie erhöhen die Sichtbarkeit der Onlineshops. Suchmaschinen lieben Videos. Liegen genügend Daten vor, kann der Textroboter hier ebenfalls punkten. „Unternehmen“, so die Aussage von Christian Meyer, „erzielen mit optimalen Produktseiten und Produktbeschreibungen höhere Umsätze.“

Produkttexte auch für mobile Endgeräte

„Je nach Zielgruppe erfolgt schon heute mehr als die Hälfte der Onlineeinkäufe mit Mobilgeräten. Unternehmen sollten deshalb einen speziellen Mobile Shop haben“, so die Aussage auf dem Unternehmensblog von uNaice. Hinsichtlich des Aufbaus sollten diese anders sein als die klassischen Onlineshops. Hier kommt responsive Webdesign zum Einsatz. Besonderes Augenmerk sollte hier auf dem Mobile-First-Index von Google liegen, den es seit April 2018 gibt. Das wirkt sich auf den Aufbau der Produktbeschreibungen aus. Am Smartphone ist es außerdem sehr schwierig, Produkte miteinander zu vergleichen. Deshalb ist ein modularer Aufbau bei den Produktbeschreibungen hilfreich. Tabellen erhöhen außerdem die Übersichtlichkeit.

Welche Vorteile haben Textroboter?

Textroboter haben einige klare Vorteile. Die grundlegenden Produktionskosten sind sehr gering. Er spart Geld und verhindert Fehler. Der Textroboter kann Texte quasi auf Knopfdruck produzieren, abgestimmt auf die unterschiedlichen Ausgabekanäle: den Webshop, das Tablet, das Smartphone, den Katalog und eventuell eine Version für den Flyer. Ein Redakteur würde dafür viele Stunden brauchen. Der Roboter macht das im Handumdrehen.