E-Commerce Software – Umfangreiche Funktionen mit Magento

0
58
© pixabay.com

Viele Online-Unternehmer vertrauen heute noch auf die stabile und sehr weit verbreitete E-Commerce-Software Magento. Magento bietet mittlerweile mehrere Modelle für Onlineshop-Betreiber mit unterschiedlichen Kosten an. Dieser Text soll zeigen, was es für den Einstieg in die Software braucht und welches Modell je nach Bedarfslage am besten geeignet ist.

Ist Magento die richtige Wahl für mich?

Für Einsteiger kann Magento aufgrund seines gewachsenen Funktionsumfangs leicht unübersichtlich sein. Den Anfänger erwarten nicht nur verschiedene Modelle sondern auch etliche Erweiterungen aus der Open-Source-Community, die flexibel in das modular aufgebaute System integriert werden können. Wer komplett neu in Magento einsteigt, sollte sich zunächst einen umfangreichen Überblick verschaffen.

Das geht zum Beispiel über den folgenden Gratis-Download: Magento – Das Business-Kompendium herunterladen. Grundsätzlich ist Magento gut für mittelständische Unternehmen geeignet, die auch internationale Kunden beliefern und dafür die vielen Schnittstellen von Magento gut gebrauchen können. In der Software ist es ohne weiteres möglich, eine Vielzahl an Zahlungsmöglichkeiten in unterschiedlichen

Währungen zu integrieren. Auch für eine junge und internetaffine Zielgruppe ist Magento bestens geeignet, da das Tool über eine breite Anzahl an Web-2.0-Implikationen verfügt. So kann in den Webshop beispielsweise problemlos ein Blog oder ein Umfragetool eingebaut werden.

Unternehmer, die lediglich auf sehr kleiner Basis einige wenige Produkte verkaufen wollen, mögen vermutlich den in das Anlernen gesteckten Zeitaufwand als wenig lohnenswert erachten. Unternehmer, die gern Neues ausprobieren und dabei auch nicht vor neuer Software zurückschrecken, bietet aber Magento schon nach kurzer Zeit erste Erfolgserlebnisse.

Magento lässt sich auf Knopfdruck erweitern

Der Funktionsumfang eines Webshops auf Magento-Grundlage lässt sich beliebig erweitern. Das Zauberwort heißt hierbei „Magento Connect“. Über die Erweiterungsschnittstelle lassen sich derzeit knapp 1.000 individuelle Module an die Basis-Software andocken. Mit dem Zugriff auf eine große Community, die das Modulangebot ständig ausbaut, ist Magento seiner Konkurrenz oftmals voraus.

Zwar sind manche Features nicht immer sofort auf einem höchst professionellen Niveau – allerdings gibt es gewisse Funktionen bei Magento schon, wo andere Softwarehersteller erst umfangreiche Updates zur Verfügung stellen müssen. In puncto Suchmaschinenoptimierung hat Magento beispielsweise gegenüber Konkurrenzprodukten handfeste Vorteile: Wie es sich für eine dem Zeitgeist entsprechende E-Commerce-Software gebührt, erstellt die Software selbstständig suchmaschinenoptimierte URLs, die beispielsweise von Google einfach gelesen werden können.

Außerdem kann der Unternehmer für seine Produkte ohne Umstände Meta-Tags hinzufügen, damit diese auch nach kurzer Zeit bei den Suchmaschinen entsprechend hoch gelistet werden. Diese Features sollten bei einer Erwägung von Magento unbedingt berücksichtigt werden, denn bei richtiger Anwendung können sie die Absätze eines Online-Shops enorm steigern.