Tipps für die Einrichtung des ersten eigenen Büros

0
110

Das eigene Büro ist lange Zeit der Traum vieler Existenzgründer. Doch steht es tatsächlich zur Debatte, stellen sich viele Fragen. Wo soll es sich befinden, wie soll es ausgestattet sein? Und mit welchen Fixkosten muss ich rechnen?

Örtliche Gegebenheiten prüfen

Bei der Auswahl der Räumlichkeiten steht eine Frage im Vordergrund: Passt meine Dienstleistung ins Umfeld? Denn nur, wenn die richtige Zielgruppe vor Ort anzutreffen ist, lohnt es zu investieren. Eine Ausnahme bilden die Internetdienstleistungen, die sogar aus dem Home-Office organisiert werden können.

Kosten kalkulieren

Natürlich sollte das Büro so beschaffen sein, dass man sich darin wohlfühlt. Ausreichend Tageslicht sowie eine ruhige Umgebung sind für ein harmonisches Arbeitsklima wichtig. Sonst gelingt es nicht, sich stundenlang zu konzentrieren. Doch eine optimale Lage geht auch häufig mit hohen Mietkosten einher.

Deswegen sollten gerade Gründer genau kalkulieren, wie viel Geld sie monatlich für diesen Posten veranschlagen können. Neben der Miete fallen im Büro nämlich noch andere Kosten an wie die für das Telefon, das Internet, den Strom und das Wasser. Eine Übersicht verschafft der Businessplan, der am besten mithilfe eines Fachmanns aufgestellt wird.

Bei der Ausstattung auf Ergonomie achten

In vielen Unternehmen wird inzwischen am Laptop gearbeitet. Dieser lässt sich grundsätzlich fast überall aufstellen. Oder man legt ihn sich zum Arbeiten auf den Schoß. Doch Vorsicht! Da sich beim Arbeiten im Büro routinierte Abläufe einstellen, sitzt man häufig über Stunden in derselben Position. Deswegen ist eine ergonomische Ausstattung des Büros empfehlenswert.

Der Schreibtisch sollte sich ebenso in der Höhe verstellen lassen wie der Schreibtischstuhl, damit sich die Sitzposition regelmäßig verändern lässt. Denn nur das aktive Sitzen schützt vor Problemen mit den Bandscheiben. Auch das restliche Skelett profitiert von Bewegung. Der Drucker und der Laptop müssen nicht direkt nebeneinander stehen. Dann ist man von Zeit zu Zeit zum Aufstehen gezwungen.

Arbeitsmittel beschaffen

Nichts ist schlimmer als das erste Kundengespräch, in dem kein Notizzettel und Kugelschreiber zur Hand sind. Deswegen sollten sämtliche Arbeitsmittel frühzeitig angeschafft werden. Damit beim Bestellen beziehungsweise Einkaufen nichts vergessen wird, lohnt es, vorab einen Blick in die Kataloge von Büroausstattern zu werfen. Eine große Auswahl findet man beispielsweise bei Otto Office.

Arbeitskräfte einstellen?

Wer ein eigenes Büro hat, wünscht sich eine eigene Sekretärin. Doch nicht immer ist es sinnvoll, Arbeitskräfte einzustellen. Denn diese bedeuten enorme Kosten. Insbesondere die Ausgaben für deren Sozialabgaben sind hoch. In Kleingewerben fallen oft so wenige Arbeitsprozesse an, dass diese sich bei guter Organisation allein erledigen lassen.

Harmonisches Umfeld schaffen

Wenngleich mit den finanziellen Mitteln anfangs sparsam umgegangen werden sollte, lohnt es, sich ein harmonisches Umfeld zu schaffen. Das kann der frische Strauß Blumen auf dem Schreibtisch sein. Bei der Wandgestaltung achtet man auf Farbgebungen, die individuell gefallen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Farben einen Einfluss auf das Wohlbefinden haben. Einige beruhigen, andere regen die Kreativität an.