HR Software: Argumente für ein besseres Personalmanagement

0
77
Jakub Jirsak/123rf.com

Ohne Zweifel wird ab einer gewissen Größe des Unternehmens ein präzises Personalmanagement zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. HR Management kann Kosten und Aufwand reduzieren und somit effektiv zur Rationalisierung einer Firma beitragen. Aber lässt sich das alles wirklich auch mit einer Software lösen?

Von der Theorie zur Praxis: HR Software als Implementierungshilfe

Sobald die Mitarbeiterzahl anfängt, unübersichtlich zu werden, interessieren sich Personaler und Unternehmer für die Aspekte eines modernen Human Resource Management. Oft besuchen sie dann Seminare und Workshops oder lesen Bücher. Wieder im Unternehmen angekommen, stellt sich dann aber die große Frage: Wie kann ich das gelernte denn nun auch umsetzen? Es ist tatsächlich relativ schwierig, die oft sehr theoretischen Methoden des HR Management „einfach so“ zu implementieren, ohne dass man den Fehler begeht, sich selbst durch das HR Management mehr Arbeit zu machen als die Techniken eigentlich einsparen sollen.

Eine HR Management Software wie vom Anbieter Infoniqa kann dabei helfen. Unternehmer sollten darauf achten, dass die Software nicht nur für Teilbereiche des Personalmanagements zuständig ist, sondern alles aus einer Hand bietet. Erst dann werden die Potentiale eines effektiven HR Managements wirklich frei. Infoniqa bietet eine modulare Softwarelösung, die genau diesen Ansatz verfolgt.

Den Überblick behalten, Personal aktiv entwickeln

„Personalmanagement“ oder „HR Management“ klingt zunächst nach keiner sonderlich schwierigen Aufgabe. Den Überblick über das Personal kann man auch ohne aufwändige Software behalten – und Gehälter werden einzeln verhandelt. Der wirkliche Verlust, den man mit einem ineffektivem Personalmanagement zu befürchten hat, ist unsichtbar: Er besteht aus ungenutzten Potentialen. In jeder Arbeitskraft schlummert gleichzeitig mehr, als sie ist. Um solche Potentiale fördern zu können, muss man sie zunächst entdecken. Wer allerdings wie und in welchem Bereich besonders gut performt, das ist unter Umständen nur schwer auszumachen – gerade, wenn das Unternehmen samt Mitarbeitern eine bestimmte kritische Größe übersteigt.

Wer über eine HR Software verfügt, hat die Produktivität der Mitarbeiter immer im Blick und kann sich gezielt auf einzelne Talente konzentrieren. Diese können dann mit Schulungen oder Weiterbildungsangeboten weiter an ihren Talenten arbeiten und so zu wertvolleren Kräften im Unternehmen werten. Personalmanagement hat auch etwas mit Wertschätzung zu tun: Viel zu oft fühlen sich engagierte Mitarbeiter in Unternehmen nicht wahrgenommen, und sind schon nach kurzer Zeit frustrierte Underperformer.

Das gilt es unbedingt zu vermeiden, denn hier entstehen große Lücken, die ein Konkurrent vielleicht besser nutzen kann. Oder schlimmer noch: Potentiell tüchtige Mitarbeiter fühlen sich auf Arbeit wenig wertgeschätzt und schauen sich daher nach anderen Jobangeboten um. Gerade bei Führungskräften, die derzeit noch immer Mangelware sind, versuchen Headhunter solche Frustrationen gezielt ausfindig zu machen, um leistungsfähige Mitarbeiter abzuwerben. Gutes HR Management ist also nicht nur eine Frage der Effizienzsteigerung, sondern eine Frage des Überlebens am Markt.