Wie sich mit digitalen Branchenbüchern neue Kunden akquirieren lassen

0
215
Jakub Jirsak/123RF.COM

Branchenbücher? War da was? In Zeiten allgegenwärtigen Internets scheint die Vorstellung nahezu antiquiert, dass Menschen irgendwann einmal ihre Informationen über örtliche Dienstleister und Händler aus einem regelmäßig aktualisierten, dicken Buch bezogen. Heute wird einfach alles in der Suchmaschine nachgeschlagen. Wie aber genau das dem (digitalen) Branchenbuch zu einem neuerlichen Erfolg verhelfen könnte, zeigt dieser Text.

Kuratierte Informationen in Zeiten digitaler Orientierungslosigkeit

Zwar ist es einfacher als jemals zuvor, Dienstleister einer bestimmten Branche in einer Stadt über das Internet ausfindig zu machen – häufig sind die Informationen jedoch von äußerst schlechter Qualität. Außerdem entscheidet ein zentraler Suchmaschinenanbieter oft aus Gründen der Vermarktbarkeit von bestimmten Branchen, wann wo welches Unternehmen bevorzugt angezeigt wird und wann nicht.

Manchmal können die Unternehmen für eine bessere Platzierung in den Suchergebnissen sogar Geld bezahlen. Und nicht zuletzt ist es für eine Suchmaschine nicht so interessant, ihre Daten möglichst aktuell zu halten. Öffnungszeiten, Telefonnummern und manchmal sogar die genaue Adresse eines Unternehmens wird oft erst mit großer Verzögerung und manchmal überhaupt nicht eingepflegt.

Oft schon standen potentielle Kunden deswegen vor verschlossenen Türen oder haben am anderen Ende der Leitung niemanden erreicht. Hinzu kommt die leichte Fälschbarkeit von Informationen. Nichts ist einfacher, als einem Suchmaschinenunternehmen (kurzzeitig) vorzugaukeln, man hätte an einem bestimmten Ort einen Firmensitz, obwohl sich dort womöglich nur ein Briefkasten befindet. Ein digitales Branchenbuch hat hier entscheidende Vorteile.

Branchenbücher mit Service im Netz

Der Vorteil an ausgewählten Branchenverzeichnissen ist gegenüber dem Überfluss an schlechten Informationen eindeutig die Zusammenstellung. Hier wurde sorgsam sortiert und aufgelistet, ohne ein bestimmtes Angebot zu Marketingzwecken zu priorisieren. Außerdem werden Branchenbücher von einem Team betreut, dass sich um die Aktualität und Genauigkeit der Informationen bestmöglich kümmert.

Viele digitale Branchenbücher bieten zudem weitere Services an, beispielsweise die Direktvereinbarung eines Termins per Online-Formular. In einem solchen Branchenbuch gut und sauber aufgestellt zu sein, kann sich für Anbieter von Online- und Offline-Dienstleistungen in Zukunft sehr lohnen. Viele Menschen sehnen sich im digitalen Bereich nach Klarheit, Eindeutigkeit und Verlässlichkeit.

Es ist nicht auszuschließen, dass seriöse, qualitativ hochwertige Alternativen gegenüber Suchmaschinen, die eher auf Masse statt auf Klasse bauen, in naher Zukunft wieder stärker frequentiert werden. Das Eintragen in digitale Branchenbücher vollzieht sich denkbar einfach. Meist können Unternehmer zwischen einem kleinen und einem großen Eintrag wählen, wobei die größere Variante beispielsweise auch das Einbinden eines Logos erlaubt.

Kleinere Informationen lassen sich übersichtlich in Listenform darstellen, sodass der Suchende auf einen Schlag alle wichtigen Informationen über einen bestimmten Dienstleister erhält. Auch eine spezielle Optimierung hinsichtlich bestimmter Suchbegriffe ist oft recht einfach möglich. Auf diese Art und Weise finden interessierte Kunden oder Auftraggeber immer genau das Unternehmen, was sie suchen.