Everything as a Service (XaaS) – Bedeutung & Initiativen

0
183
Buchachon Petthanya/123rf.com

Das Cloud Computing hat zu vielen unterschiedlichen Servicemodellen geführt. Gemäß der ursprünglichen Definition kombinierte der Begriff drei Arten von Dienstleistungen – Software, Plattform und Infrastruktur.

Was als reine IT-Dienstleistung begann, wurde bald zur Grundlage vieler verschiedener Geschäftsmodelle. Als die Anzahl der „As-a-service“-Modelle weiter stieg, kam ein IBM-Artikel aus dem Jahr 2014 zu dem Schluss, dass wir als Service-Ära in die „XaaS“- oder „X“-Ära einsteigen können.

Was ist Everything as a Service (XaaS)?

Everything as a Service ist eine Produktdistributionsmethode, bei der wir anstelle des Verkaufs von Produkten ihr Leistungsversprechen als Dienstleistung verkaufen. Zum Beispiel, in einem traditionellen Modell kaufen Sie eine Glühbirne, verwenden sie, solange sie in funktionstüchtigem Zustand ist und ersetzen sie bei Bedarf. In einem XaaS-Modell kaufen Sie Lichtdienstleistungen vom Hersteller, solange wie Sie die Lampe benötigen, und die Wartung der Lampe liegt in der Verantwortung des Dienstleisters.

Dieser Ansatz hat viele Vorteile für Verbraucher und Hersteller. Der Verbraucher erhält einen ununterbrochenen Service, ohne eine große einmalige Investition zu tätigen, während die Dienstleister langfristige Verträge erhalten. Dieses Bereitstellungsmodell ist eine Erweiterung des bereits beliebten Software-as-a-Service Modells.

Vorteile von Everything as a Service (XaaS)

Das XaaS-Modell bietet eine Reihe von Vorteilen für die Verbraucher. Wegen dieser offensichtlichen Vorteile können wir mit Sicherheit sagen, dass alles als Dienstleistung bald zu einem gemeinsamen Vertriebs- und Verbrauchsmodell werden wird. Hier sind einige von ihnen:

  • Dem Verbraucher entstehen niedrigere Kosten, da er keine direkten Einkäufe tätigt. Die Kosten des Verbrauchs werden über einen bestimmten Zeitraum verteilt, was es leicht macht, die Vorteile besserer Waren zu nutzen.
  • Da es sich nicht um eine Investition von Seiten des Verbrauchers handelt, ist es für ihn einfacher, je nach Budget auf- oder abzurüsten. Dies ermöglicht sowohl eine vertikale als auch eine horizontale Skalierung. Außerdem kann er die neuesten Innovationen zu einem Bruchteil der Kosten genießen, die ihm das traditionelle Modell verursacht hätte.
  • Da die Wartung durch den Anbieter erfolgt, schützt sie den Verbraucher vor Problemen und bringt dem Dienstleister einen regelmäßigen Cashflow.
  • Neue Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen können leicht auf den Markt kommen, da es für die Verbraucher einfach ist, ein Upgrade durchzuführen. Darüber hinaus können Unternehmen als Servicemodell schneller auf Marktbedingungen reagieren und Chancen für bessere Gewinne nutzen.

Aktuelle Initiativen in XaaS

Es gibt viele Beispiele für erfolgreiche XaaS-Anwendungen. Von Tesla, das ein Upgrade auf die nächste Version des Autos zu einem geringen Preis anbietet, bis hin zur Vocus Marketing Suite, die kleine und mittlere Unternehmen im Abonnementmodell mit effizienten Marketing-Tools unterstützt, bewegt sich der Markt kontinuierlich auf dieses Modell zu.

Im IT-Segment sind diese Service-Modelle schon lange üblich. Besonders  Software-as-a-Service hat sich bei vielen Unternehmen als sinnvolles Modell erwiesen. So bekommt man vom ERP, über die simple Microsoft-Office-Anwendung, bis hin zur Groupware (E-Mails & Co.) alles im Service-Modell.  So sind vor allem viele E-Commerce-Unternehmen in vielerlei Hinsicht damit schon in Kontakt gekommen.  Aber auch andere Anbieter entdecken es für sich.

So hat GM kürzlich einen abonnementbasierten Luxusautoservice auf den Markt gebracht – Book by Cadillac. Der Verbraucher bezahlt das Auto auf monatlicher Abonnementbasis mit einem Preis ab 1.500 $ pro Monat. Der Service ist derzeit in den nordamerikanischen Metropolen Los Angeles, New York und Dallas verfügbar. Ziel der Initiative ist es, Autos an Menschen zu verkaufen, die nicht daran denken würden, ein Auto allein zu kaufen.

Das Angebot spricht in erster Linie Millenials an, die gerne ein großartigen Auto genießen würden, aber nicht bereit sind für langfristige Verpflichtungen wie Kredite, Versicherungen und Wartung. Ein weiteres erstaunliches Produkt, das als Dienstleistung angeboten wird, ist der Nanit Baby Monitor. Es funktioniert wie ein einfacher Babywächter und vieles mehr. Der Service misst und analysiert die Schlafgewohnheiten des Babys.

Eltern können mit einem monatlichen Abonnement von $10 Einblicke in das Schlafverhalten ihres Kindes erhalten. Darin enthalten ist ein Bericht über den Gesundheitszustand des Babys jeden Morgen in einer App. Dieser Bericht enthält Schlafmuster, Erkenntnisse, Aufwachzeit, Gesamtzeit des Schlafes und viele weitere Daten. Das Produkt ist ein großer Erfolg, da bereits die ersten sechs Chargen verkauft wurden. Das Unternehmen akzeptiert weitere Vorbestellungen.

Zukünftige Möglichkeiten

Die Zukunftsmöglichkeiten von XaaS sind enorm, wenn man bedenkt, dass es eine Reihe von Unternehmen gibt, die noch nicht „as a service“ in ihr Angebot aufgenommen haben. Dies würde zu einer stärkeren Verbreitung von Smart Devices (insbesondere Consumer IoT) auf dem Markt führen. Diese Geräte könnten leicht aufgerüstet werden und würden den Herstellern Einblicke und den Verbrauchern einen intelligenten Service bieten.

Insgesamt würde dies zu neuen Dienstleistungen, neuen Unternehmen und neuen Lebensstandards führen. Zahlreiche Start-ups haben sich auf die Entwicklung skalierbarer IoT-Anwendungen spezialisiert. Mit einer Leidenschaft für Technologie und einem schlanken Entwicklungsteam können sie dabei beinahe jede Herausforderung in der Technik annehmen.