Geld verdienen im Internet – 3 Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

0
366

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich im Internet einen kleinen Nebenverdienst zu erwirtschaften. Für den Einstieg wird meist nicht mehr benötigt als ein einfacher Computer und ein Internetzugang.

Viele Portale sind mittlerweile darauf spezialisiert, ihren Kunden das schnelle Geld zu ermöglichen. Bei einigen können daraus über die Zeit sogar ernsthafte Verdienstmöglichkeiten entstehen. Dieser Text stellt einige dieser Modelle vor.

1. Geld verdienen als YouTuber

Es ist der Traum für viele Jugendliche: Einmal der ganz große Star im Netz sein und mit einigen Videos durch Klicks reich werden. Grundsätzlich ist das möglich, denn YouTube hat seine Monetarisierung mittlerweile derart ausgebaut, dass Videos ab einer gewissen Klickzahl wirklich beachtliche Einnahmen generieren können. Für die Karriere als YouTuber braucht es allerdings zusätzlich zum Computer noch einiges mehr an Technik.

Denn auch die Qualität der Videos auf dem ehemaligem Amateurfilmportal hat stark zugenommen. Ohne eine gute Kamera und ein entsprechendes Mikrofon sowie eine halbwegs professionelle Schnittsoftware wirkt das eigene Video neben den zahlreichen professionellen Produktionen schnell unattraktiv. Wer jedoch eine wirklich unterhaltsame Idee hat und die Videoproduktion mit einer gewissen Ernsthaftigkeit betreibt, soll hier angeblich schon Millionär geworden sein.

2. Vergütungen für die Teilnahme an Marktforschungsumfragen

Täglich beauftragen viele Unternehmen Marktforschungsinstitute, um den potentiellen Absatz für ein neues Produkt zu ergründen oder ein bereits produziertes, neues Produkt ausgiebig zu testen. Diese Institute bekommen viel Geld für ihre Forschung, brauchen jedoch auch ständig neue Probanden. Das Internet gibt ihnen die Möglichkeit, schnell und unkompliziert auf eine Vielzahl von Personen zuzugreifen. Auf verschiedenen Portalen können die Teilnehmer an solchen Umfragen dafür Vergütungen erhalten.

Wichtig ist hierbei, dass der Zeitaufwand für die Umfragen nicht aus den Augen verloren wird. Allzu lange sollten sich Probanden an der Beantwortung der Fragen nicht aufhalten, wenn der am Ende dabei herausspringende Verdienst noch nennenswert sein soll. Grundsätzlich bietet die Teilnahme an solchen Umfragen jedoch einen der einfachsten Wege, mit ein paar Klicks im Netz zu schnellem Geld zu kommen.

3. Geld für Stock-Fotos erhalten

Wer sowieso gern fotografiert, kann hier womöglich aus einem Hobby einen lukrativen Nebenerwerb machen. Im Netz gibt es zahlreiche Portale, die sich speziell auf den Verkauf von sogenannten Stock-Fotos spezialisiert haben. Diese Fotos mit meist eher allgemein gehaltenen Motiven werden beispielsweise von Newsportalen gekauft, die damit ihre Artikel bebildern.

Dafür eignen sich natürlich am besten Motive, die keine allzu konkreten Gegenstände, Orte oder Personen abbilden, sondern mehr Stimmungen und Metaphern zum Ausdruck bringen – ideal für Hobbyfotografen, die gern unterwegs sind und ein paar Schnappschüsse machen. Aber Achtung: Viele Portale setzen mittlerweile ein Mindestmaß an Qualität für die abgegebenen Bilder voraus. Eine halbwegs vernünftige Kamera ist also auch hier Pflicht.