Kundengewinnung mit ansprechender Landingpage

0
1006
© pixabay.com

Eine Landingpage ist die Kurzkopie einer Homepage. Sie bietet viele Möglichkeiten, Kunden neugierig zu machen. Allerdings steht der technische Aufwand vor dem Erfolg einer guten Landingpage.

Wesentliche Komponenten einer Landingpage

Ziel einer Landingpage ist es, Neugier zu wecken und zu Handlungen aufzufordern. Allerdings sollte das begehrte Call-to nicht ständig über oder unter den anderen Elementen der Landingpage auftauchen. Schließlich soll der Besucher sich zunächst auf den Seiteninhalt konzentrieren. Günstig gesetzt sind Handlungsaufforderungen, wenn sie sich per Button anklicken lassen.

So behält der potenzielle Neukunde jederzeit die Kontrolle über sein Suchverhalten. Er wird allerdings den Button viel häufiger nutzen als beispielsweise Pup-Ups. Der Inhalt einer guten Landingpage gibt ohne Geheimnistuerei die wichtigsten Informationen des Website-Betreibers preis. Je konzentrierter Informationen auftauchen, desto stärker ist der Anreiz, das Handlungsangebot anzunehmen. Aber auch das Design einer Landingpage entscheidet über Klick oder weggehen.

Vorteile von Schulungen zu ADOBE InDesign

Für die Gestaltung einer Landingpage ist bisher ADOBE InDesign die umfassende Software zur Bildbearbeitung. Selbst klassische Printmedien arbeiten für Satz und Bild mit diesem derzeitigen Marktführer. Aber nur wirklich erfahrene Anwender können das volle Potenzial dieser Designhilfe ausschöpfen. Es ist deshalb sinnvoll, trotz vorhandener Anwendungserfahrung hin und wieder Weiterbildungen zu absolvieren.

Die Kurse verbessern die technischen und designbezogenen Möglichkeiten durch diese Vorteile:

  • Für Einsteiger Kursangebot mit allen Grundlagen zu ADOBE InDesign
  • Für Fortgeschrittene Einführung in die neuesten Aktualisierungen der Software
  • Kurse als Tagesangebot oder fortlaufende Aufbaubildung im Angebot
  • Selbst bereits bekannte Funktionen führen durch Praxisbeispiele im Seminar zu neuen Ideen

Gerade Unternehmen, die viel mit Landingpages und Webdesign arbeiten, sind für den künftigen Erfolg auf das stets neueste Wissen angewiesen. Die Kurskosten werden bei guter Umsetzung in kurzer Zeit über neue Kunden wieder in die Firma zurückgebracht. Weitere Informationen finden sie hier oder bei regionalen Ansprechpartnern.

Erfolgversprechender Aufbau einer guten Landingpage

Der Titel einer Landingpage motiviert zum Weiterlesen. Aber Besucher nehmen sich kaum Zeit für umständliche Überschriften. Also ist es wichtig, einen kurzen und spannenden Titel zu wählen. Größe, Farbe und Form der Schrift wirken sich auf das emotionale Suchverhalten aus. Darüber hinaus entscheidet die Position des Titels über das Interesse. Weil auch Suchmaschinen Titel und Design bewerten, zeigen sie die mit gut gesetzten H1 und H2 Tags bevorzugt an.

Generell ist eine Landingpage schlicht. Es geht darum, Interesse an der Hauptseite zu wecken. Wenige Call-tos regen eher zum Anklicken an als eine Landingpage, auf der das Weiterlesen praktisch gespickt von unvermeidlichen Handlungen ist. Visuell gewährleistet die Blickbahn auf der Landingpage, dass die gesuchten Informationen sekundenschnell beim Besucher ankommen. Dafür eignen sich gut organisierte Elemente, Icons, Pfeile und plakative Bilder.

Fazit

Eine Landingpage ist die virtuelle Version eines Wegweisers zur Website von Unternehmen. Sie funktioniert erfolgversprechend , wenn Besucher durch viele Informationen neugierig auf den Unternehmensinhalt werden. ADOBE InDesign ist eines der wichtigsten Werkzeuge für einen solchen Aufbau.